präsentiert von
Menü
Presseerklärung

Bastian Schweinsteiger wird operiert

Bayern Münchens Nationalspieler Bastian Schweinsteiger (29), der sich nach der vergangenen Saison einer Sprunggelenks-Op unterziehen musste, muss erneut operiert werden.

„Im Verlauf der Kontrolluntersuchungen in den zurückliegenden Wochen wurde bei Bastian Schweinsteiger eine postoperativ zunehmende Verknöcherung im Bereich des rechten Sprunggelenkes festgestellt,“ erklärt Mannschaftsarzt Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt, „dies führt zu einer mechanischen Sehnenreizung.“

Trotz intensiver konservativer Maßnahmen konnte keine ausreichende Besserung erreicht werden. Eine weitere Teilnahme am Trainings- und Spielbetrieb ist nicht mehr möglich. Es wird zeitnah ein operativer Eingriff vorgenommen.

„Die letzten Wochen waren für mich immer wieder sehr schmerzhaft,“ gesteht Bastian Schweinsteiger. „Ich habe es immer wieder versucht, bin jetzt aber an einem Punkt angelangt, an dem sich ein operativer Eingriff nicht mehr vermeiden lässt. Ich hoffe, dass ich nach der OP wieder komplett schmerzfrei Fußball spielen kann.“

Weitere Inhalte