präsentiert von
Menü
Kampf um WM-Tickets

Ribéry verliert, Mandzukic hofft

Die WM-Hoffnungen von Franck Ribéry haben am Freitagabend einen herben Dämpfer erhalten. Im Hinspiel der Playoffs unterlagen die Franzosen um Europas Fußballer des Jahres mit 0:2 (0:0) in der Ukraine und brauchen im Rückspiel nun fast schon ein kleines Wunder, um das WM-Ticket noch zu lösen. Einen Teilerfolg verbuchte immerhin Mario Mandzukic, der mit der Auswahl Kroatiens in Island zu einem 0:0 kam.

Die Franzosen taten sich - wie von Ribéry und Co. erwartet - schwer in der Ukraine, die nach anfänglicher Zurückhaltung mehr und mehr auftaute. Glasklare Gelegenheiten blieben auf beiden Seiten zunächst weitgehend Mangelware, weil die Teams insbesondere um Fehlervermeidung bemüht waren.

Nach der Pause legte die Elf von Didier Deschamps einen Gang zu. Giroud (47.), Nasri (48.) und Ribéry (52.) mit einem Freistoß aus 23 Metern verliehen ihren Angriffsbemühungen Nachdruck, blieben jedoch ohne Fortune. Und das rächte sich, als Zozulya den Ball aus kurzer Distanz über die Linie drückte (61.). Frankreich unter Druck!

In der Folge drängten Ribéry und Co. mit aller Macht auf den Ausgleich. Nasri (65., 72.) und Ribéry (78.) brachten das Leder jedoch nicht am starken Pyatov im Tor der Ukrainer vorbei. Schlimmer noch: Mit einem verwandelten Foulelfmeter setzte Yarmolenko noch das 2:0 für die Ukrainer oben drauf (82.). Im Rückspiel in Paris am kommenden Dienstag wartet damit ein hartes Stück Arbeit auf die Franzosen, bei denen Koscielny zu allem Überfluss noch die Rote Karte sah (90.+1).

Mandzukic verbucht Teilerfolg

In Reykjavik ist der befürchtete Wintereinbruch ausgeblieben - zur Freude von Mario Mandzukic, der bei den Kroaten in der Startelf stand und erst nach 87 Minuten ausgewechselt wurde. Ein Durchkommen gab es für die prominent besetzte Elf von Neu-Coach und Ex-Bayer Niko Kovac aber nicht; der Außenseiter aus Island verteidigte leidenschaftlich und geschickt.

Nach dem Platzverweis gegen Islands Skulason (50.) erhöhten die Kroaten zwar den Druck, mussten sich am Ende jedoch mit dem torlosen Remis zufrieden geben. Im Rückspiel am Dienstag in Kroatien benötigen Mandzukic und Co. nun einen Sieg, um das Ticket für die Endrunde in Brasilien zu lösen.

Weitere Inhalte