präsentiert von
Menü
13 Bayern unterwegs

Länderspiele - wer spielt wo gegen wen?

Eine Weltmeisterschaft ohne Frankreich? Nur sehr, sehr schwer vorstellbar - findet auch Franck Ribéry. „Das wäre eine Katastrophe für uns, für alle Leute, für ganz Frankreich“, erklärte Europas Fußballer des Jahres vor einigen Tagen. Nun also wird es langsam ernst: Am Freitag (20:45 Uhr in Kiew) und Dienstag (21:00 Uhr in Paris) geht es für Ribéry und seine Franzosen in den WM-Playoffs gegen die Ukraine um alles oder nichts. „Wir müssen spielen wie immer, dürfen keine Angst haben und uns keinen Stress machen“, forderte Frankreichs Bester.

Gegner Ukraine ist in diesem Duell zwar Außenseiter, rechnet sich aber durchaus Chancen aus - zumal das Team von Ex-Bayer Anatoliy Tymoshchuk in der Qualifikationsgruppe nur einen Zähler weniger als England sammelte. Ribéry freut sich derweil auf das Wiedersehen mit seinem ehemaligen FCB-Kumpel. Er habe mit Tymo bereits gesprochen, verriet er, „aber ich hoffe, dass es für uns gut ausgeht.“

Auch Mario Mandzukic kann in den kommenden Tagen nicht durchschnaufen. Sein großes Ziel: Mit Kroatien gegen Island doch noch auf den WM-Zug aufspringen! Am Freitag (20:00 Uhr) steigt in Reykjavik das Hin-, am Dienstag (20:15 Uhr) in Zagreb das Rückspiel. Kroatien war nach einer durchwachsenen WM-Qualifikation Gruppenzweiter hinter Belgien geworden. Island hingegen überraschte positiv und hatte sowohl Slowenien als auch Norwegen hinter sich gelassen.

Die deutsche Nationalmannschaft hat das WM-Ticket längst gelöst und kann in den kommenden Monaten am Feinschliff arbeiten. Die ersten Gelegenheiten dazu bieten die Testspiel-Klassiker in Italien (Mailand) und England (London) am Freitag- (20:45 Uhr) bzw. Dienstagabend (21:00 Uhr). „Das sind zwei klasse Gegner“, erklärte Kapitän Philipp Lahm, der genau wie Manuel Neuer, Thomas Müller, Toni Kroos, Jerome Boateng und Mario Götze nominiert wurde. Im Laufe des Montags trifft sich das DFB-Team in München. Ab Dienstag bereiten sich Lahm und Co. dann auf dem Trainingsgelände des FC Bayern auf die Partie in Italien vor.

Weitere fünf Bayern-Profis befinden sich in den kommenden Tagen auf Länderspielreise und bestreiten - über den ganzen Kontinent verstreut - Freundschaftsspiele.

Wer spielt wo gegen wen?

Arjen Robben (Niederlande)
gegen Japan am Samstag (in Genk)
gegen Kolumbien am Dienstag (in Amsterdam)

Dante (Brasilien)
gegen Honduras am Samstag (in Miami)
gegen Chile am Dienstag (in Toronto)

Javi Martínez (Spanien)
gegen Äquatorial-Guinea am Samstag (in Malabo)
gegen Südafrika am Dienstag (in Johannesburg)

David Alaba (Österreich)
gegen die USA am Dienstag (in Wien)

Daniel van Buyten (Belgien)
gegen Kolumbien am Donnerstag (in Brüssel)
gegen Japan am Dienstag (in Brüssel)


In München trainieren:
Tom Starke, Thiago, Rafinha, Jan Kirchhoff, Mitchell Weiser, Diego Contento

Derzeit verletzt: Bastian Schweinsteiger, Xherdan Shaqiri, Claudio Pizarro, Holger Badstuber

Weitere Inhalte