präsentiert von
Menü
'Alles reinschmeißen'

Bayern in Marokko angekommen

Die letzte Titelmission des Jahres läuft! Nur rund vier Stunden nach dem Gewinn der Herbstmeisterschaft in der Bundesliga hat sich der FC Bayern am Samstagabend mit einer Lufthansa-Maschine auf die Reise nach Marokko gemacht. Um kurz vor 1 Uhr (MEZ) landete der Triple-Sieger dann nach einem etwas wackeligen Flug bei Temperaturen um 12 Grad in Agadir. „Wir wollen das holen, was uns in diesem Jahr noch fehlt“, meinte Karl-Heinz Rummenigge: den Titel des FIFA Klub-Weltmeisters.

„Wir möchten den Titel gewinnen, aber es wird kein Selbstläufer“, meinte Bayerns Vorstandschef noch vor dem Abflug. Nach Champions League, UEFA Supercup, Bundesliga und DFB-Pokal könnte der FC Bayern in einer Woche mit der fünften Trophäe des Jahres aus dem Nordwesten Afrikas nach Hause zurückkehren.

„Es ist ohne Frage ein Titel, der in Deutschland einen nicht so hohen Stellenwert hat. Vielleicht auch, weil deutsche Klubs ihn nicht so oft gewonnen haben“, meinte Rummenigge. Der heutige Vorstandsvorsitzende hatte die beiden bisherigen Weltpokal-Erfolge des FC Bayern als Spieler (1976) und als Vizepräsident (2001) miterlebt. „Auf den anderen Kontinenten genießt dieser Titel einen hohen Stellenwert“, so Rummenigge, „unsere Mannschaft wird sicherlich alles reinschmeißen, um auch diesen Titel zu gewinnen.“

23 Mann im Aufgebot

Pep Guardiola, der als Trainer bereits zweimal (2011, 2009) bei der FIFA Klub-WM, dem Nachfolge-Wettbewerb des Weltpokals, triumphierte, nahm alle einsatzfähigen Spieler mit nach Marokko. Nur die verletzten Arjen Robben, Bastian Schweinsteiger und Holger Badstuber blieben in München. Zum insgesamt 23-köpfigen Aufgebot zählt auch Nachwuchsstürmer Julian Green.

In Marokko stehen für die Bayern fast täglich Training und Pressekonferenzen auf dem Programm. Nach der Landung in Agadir und dem anschließenden Transfer zum Mannschaftshotel lautete die Vorgabe für Sonntag aber zunächst einmal ausschlafen, ehe am Abend eine lockere Trainingseinheit stattfinden wird. Am Dienstag (20:30 Uhr MEZ) steigt dann in Agadir das Halbfinale gegen den chinesischen Meister Guangzouh Evergrande.

Am Mittwoch erfolgt der Transfer nach Marrakesch, wo am Samstag (17:30 Uhr oder 20:30 Uhr MEZ) die Finalspiele ausgetragen werden. Am Sonntag werden die Bayern dann zurück in die Heimat reisen und sich in den wohlverdienten Weihnachtsurlaub verabschieden.

fcbayern.de, FCB.tv und die FCB.tv News berichten täglich hautnah aus Marokko!

Weitere Inhalte