präsentiert von
Menü
Volkswagen Camp Qatar

Viel Training und zwei Spiele am Persischen Golf

Temperaturen um die 20 Grad, bestens präparierte Rasenplätze, ein Mannschaftshotel, das keine Wünsche offen lässt - auch im diesjährigen Wintertrainingslager erwarten den FC Bayern wieder optimale Rahmenbedingungen. Insgesamt bereits zum vierten Mal in Folge verschlägt es den FIFA Klub-Weltmeister aus München ins Volkswagen Camp Qatar nach Doha. Am Sonntag (5. Januar) wird Pep Guardiola mit seiner Mannschaft ins Emirat am Persischen Golf aufbrechen, neun Tage später (14. Januar) geht es zurück nach München.

„Dank der Unterstützung von Volkswagen kommen wir nun schon seit einigen Jahren in den Mittleren Osten. Dort finden wir alles vor, was wir brauchen, um uns auf die kommenden Aufgaben vorzubereiten“, sagte Karl-Heinz Rummenigge. Der FCB-Vorstandschef verwies auf „fantastische Trainingsbedingungen, hilfsbereite Gastgeber, großartiges Wetter und leidenschaftliche Gegner aus der Region, die darauf brennen, sich mit unseren Spielern zu messen“.

Zwei Testspiele sind im diesjährigen Wintertrainingslager des FC Bayern geplant. Zunächst heißt am 9. Januar (Anstoß 20 Uhr Ortszeit/18 Uhr MEZ) der Gegner in Doha Al-Merrikh SC, seines Zeichens sudanesischer Meister. Im Rahmen der Rückreise tritt der FIFA Klubweltmeister dann am 13. Januar (Anstoß 18 Uhr Ortszeit/16 Uhr MEZ) in Kuwait gegen den Landesmeister Kuwait SC an.

'Besser geht's nicht!'

Ansonsten wird Guardiola seine Mannschaft auf dem Gelände der Aspire Academy, einem der weltgrößten Trainingszentren, schwitzen lassen. Logieren werden die Bayern im direkt daran angrenzenden Grand Heritage, nur ein paar Meter Grünfläche trennen Hotel und Trainingsplatz. „Es wird sicherlich wieder ein top Trainingslager“, ist Philipp Lahm überzeugt, „das Hotel, das Wetter, die Plätze - wir können einfach vom Hotel aus zu Fuß auf den Platz spazieren! Besser geht’s nicht!“

Voller Vorfreude ist auch Thomas Milz, Managing Director von Audi Volkswagen Middle East: „Volkswagen steht gemäß seinem Motto als Partner des Fußballs in einer engen Verbindung zum Weltsport Nummer eins. Fußball bringt die Menschen zusammen und erzeugt Emotionen – so wie unsere Autos. Es ist wunderbar, dass wir erneut den FC Bayern München in unserer Region willkommen heißen dürfen – und das als frischgekrönten FIFA-Klubweltmeister.“

Insgesamt stehen Guardiola und seiner Mannschaft 19 Tage zur Verfügung, um sich auf den Rückrundenstart am 24. Januar in Mönchengladbach vorzubereiten. Der Startschuss fällt wieder einmal am Persischen Golf, wo die Bayern am 5. Januar ihre erste Trainingseinheit nach dem Weihnachtsurlaub absolvieren werden. „Vielleicht ist es ja ein gutes Omen“, meinte Lahm mit Blick auf die fünf Titel des letzten Jahres, zu denen der FCB ebenfalls in Doha Anlauf nahm.

Weitere Inhalte