präsentiert von
Menü
Inside

Lahm auch als 'Sechser' Weltklasse

Jahrelang dominiert Philipp Lahm in der kicker-Rangliste des deutschen Fußballs die Kategorie Außenbahn defensiv, jetzt ist der FCB-Kapitän auch auf der für ihn neuen Sechser-Position das Maß aller Dinge. Das Fußball-Fachmagazin verlieh Lahm in der Kategorie Mittelfeld defensiv als einzigem Bundesliga-Spieler das Prädikat Weltklasse. „Mit atemberaubender Konstanz prägte er in zentraler Rolle das Spiel des FC Bayern“, schreibt der kicker. Und weiter: „Blitzschnell im Umschalten, extrem pass- und ballsicher, mit herausragender Übersicht und einem Gespür für den Rhythmus, der schwer erlernbar ist (…) Es gab nicht den Hauch eines Zweifels“. In der Rangliste hatte Lahm klar die Nase vorn vor Simon Rolfes (Leverkusen), Sven Bender und Nuri Sahin (beide Dortmund) - das Trio rangiert in der Internationalen Klasse.

Prädikat Weltklasse auch für Ribéry und Robben

Auch in der Kategorie Außenbahn offensiv hat der kicker Spielern des FC Bayern die Bestnote verliehen. Sowohl Franck Ribéry als auch Arjen Robben wurden als Weltklasse eingestuft. „Nuancen gaben den Ausschlag zugunsten von Ribéry“, schreibt das Fachmagazin und verweist auf die herausragende Bilanz der beiden Ausnahmefußballer. Platz drei ging mit Thomas Müller (Internationale Klasse) ebenfalls an einen FCB-Profi, gefolgt von Marco Reus (Dortmund) und Sidney Sam (Leverkusen).

Arsenal verteidigt Tabellenführung

Dank eines späten Siegs gegen Cardiff City hat Arsenal London am Mittwochabend Platz eins in der Premier League verteidigt. Der eingewechselte Nicklas Bendtner erlöste mit seinem Treffer in der 88. Minute die bis dahin erfolglos anstürmenden Gunners, bei denen Mesut Özil wegen einer Schulterverletzung fehlte. Der Däne zog sich dabei jedoch eine Sprunggelenksverletzung zu und musste ausgewechselt werden. In der Nachspielzeit erhöhte Theo Walcott sogar noch auf 2:0. Arsenal, Achtelfinalgegner des FC Bayern in der Champions League, führt die Tabelle weiter mit einem Punkt vor Manchester City und zwei vor Chelsea an.