präsentiert von
Menü
Lahm im Interview, Teil 2

'Es geht sicher noch besser…'

Einige Tage Urlaub bleiben noch - für Philipp Lahm und seine Teamkollegen, ehe es ab 05. Januar im Trainingslager in Doha wieder ernst wird. Spätestens dann verschwindet das Fußballjahr 2013 endgültig in den Geschichtsbüchern. Es gilt, 2014 an die Leistungen anzuknüpfen und nicht nachzulassen. „Wir wollen wieder da hin, wo wir waren. Wir wollen wieder in die Finals, wir wollen wieder Trophäen“, kündigte Kapitän Lahm im zweiten Teil des Interviews gegen fcbayern.de an, „das wird eine große Herausforderung.“

Zudem spricht Lahm unter anderem über die Zusammenarbeit mit Pep Guardiola, die beiden Neuzugänge Thiago und Mario Götze, Bastian Schweinsteiger sowie die Sechser-Position, auf der er in der Hinrunde in zahlreichen Spielen eingesetzt worden war.

Das Interview mit Philipp Lahm, Teil 2

fcbayern.de:
Kommen wir zu dir persönlich. Warum leistet sich Philipp Lahm eigentlich nie ein schwaches Spiel…?
Philipp Lahm: (lacht) „Ich kann mich durchaus an das eine oder andere erinnern. Aber, naja, ich spiele einfach unheimlich gerne und voller Leidenschaft Fußball. Und wenn eine Mannschaft so funktioniert wie unsere, dann sieht jeder einzelne Spieler meist gut aus.“

fcbayern.de: In Moskau hast du dir Ende November eine leichte Muskelblessur zugezogen. Wie hat es sich angefühlt, 'verletzt' zu sein?
Lahm: „Es war komisch, weil ich ja seit Jahren kaum ein Spiel verletzungsbedingt verpasst habe. Zum Glück war es nichts Dramatisches. Ich wusste sofort, dass es nur ein paar Tage dauern würde, bis ich auf den Platz zurückkehre.“

fcbayern.de: In der Hinrunde hat dich Pep Guardiola über einen längeren Zeitraum auf der Sechs spielen lassen. Du hast von Beginn an überzeugt. Warum liegt dir auch diese Position?
Lahm: „Ich habe die Fähigkeiten, auch dort zurechtzukommen - genau wie viele andere in unserer Mannschaft. Es hat in den letzten Jahren eine Entwicklung stattgefunden, die verschiedenen Spielertypen gleichen sich immer mehr an. Es gibt vielleicht noch Innenverteidiger und den einen oder anderen Stürmer, der anders agiert. Aber Außenverteidiger, Sechser, Achter, Zehner, Flügelspieler sind durchweg super beweglich, handlungsschnell, mit einer guten Technik ausgestattet und daher sehr variabel einsetzbar - auch ich.“

fcbayern.de: Pep Guardiola ist nun ein halbes Jahr euer Trainer. Wie läuft die Zusammenarbeit zwischen Trainer und Kapitän?
Lahm: „Sehr gut. Wir können über alles reden. Man kann immer zu ihm kommen, wenn man etwas auf dem Herzen hat oder Vorschläge einbringen möchte.“

fcbayern.de: Er bezeichnete dich jüngst als den intelligentesten Spieler, den er je trainiert hat…
Lahm: „Das hat mich stolz gemacht. Es war ein großes Kompliment - vor allem, wenn man bedenkt, wen er schon alles in seinem Leben trainiert hat.“

fcbayern.de: Im Sommer wechselten Mario Götze und Thiago zum FC Bayern. Wie bewertest du ihre Leistungen bislang?
Lahm: „Wir beim FC Bayern können froh sein, dass wir solche Spieler zu uns holen können. Das sind zwei großartige Fußballer mit einer überragenden Technik. Wenn man den beiden beim Fußballspielen zuschaut, ist das ein Genuss. Und auch menschlich passen sie perfekt zu uns, sie haben sich sofort zurechtgefunden.“

fcbayern.de: Blicken wir voraus. Das Jahr 2013 war das erfolgreichste in der Vereinsgeschichte. Was können die Fans 2014 erwarten?
Lahm: „Natürlich ist es eigentlich fast unmöglich, das alles zu wiederholen - vor allem direkt im Jahr darauf. Aber wir streben danach. Wir wollen wieder da hin, wo wir waren. Wir wollen wieder in die Finals, wir wollen wieder Trophäen! Das wird eine große Herausforderung.“

fcbayern.de: Pep Guardiola findet, dass in der Mannschaft noch reichlich Potenzial schlummert. Wie siehst du das?
Lahm: „Genauso. Wir müssen noch mehr Spiele haben, in denen wir den Gegner über 90 Minuten dominieren. Es gab in der Hinrunde einige Phasen, in denen wir nachgelassen und den Gegner zurück ins Spiel gebracht haben. Das darf uns nicht so häufig passieren. Wir sind auf einem guten Weg, aber es geht sicher noch besser. In den Spielen in Manchester oder Leverkusen hat man ja gesehen, was möglich ist. Diese Leistungen müssen wir öfters zeigen.“

fcbayern.de: Ist es ein Ziel, die komplette Bundesliga-Saison ohne Niederlage zu überstehen oder wäre das vermessen?
Lahm: „Daran denken wir nicht. Auch wenn es eine Floskel ist: Wir werden auch weiter von Spiel zu Spiel schauen. Die ganzen Rekorde sind nett und nehmen wir gerne mit, aber darauf liegt nicht der Fokus. Irgendwann verliert jede Mannschaft ein Spiel. Wir werden versuchen, es so lange wie möglich hinauszuzögern.“

fcbayern.de: Großen Anteil am letztjährigen Triple hatte Bastian Schweinsteiger, der sich aber leider immer wieder mit Verletzungsproblemen herumplagt. Wie wichtig wird es sein, dass der Vize-Kapitän in der Rückrunde wieder voll bei Kräften ist?
Lahm: „Basti muss niemandem mehr etwas beweisen. Wir alle wissen, was wir an ihm haben. Ich wünsche ihm, dass er endlich wieder schmerzfrei Fußballspielen kann. Dann bin ich mir sicher, dass er uns viel Freude bereiten wird.“

Das Interview führte: Nikolai Kube.

Weitere Inhalte