präsentiert von
Menü
'So gehen wir weiter'

Bayern spielen ihre 'Klasse' aus

„Ein Spiel weniger, drei Punkte mehr!“ Getreu dieser Aussage von Bayern-Trainer Pep Guardiola, formuliert nach dem letzten Heimspiel des Rekordmeisters gegen den SC Freiburg (4:0), eilt der FCB in Bundesliga weiter von Erfolg zu Erfolg. Mit einem letztlich souveränen und ungefährdeten 4:0 (2:0)-Sieg bei Hannover 96 baute die Guardiola-Elf ihren Vorsprung an der Tabellenspitze auf 19 Punkte aus und ist inzwischen seit 47 Partien hintereinander unbesiegt.

„Wir haben die Ergebnisse der Konkurrenten registriert und wussten, dass wir uns heute weiter absetzen können. Das wollten wir. Wir haben eine gute Gruppendynamik in der Mannschaft. So gehen wir weiter“, meinte Sportvorstand Matthias Sammer am Sonntagabend nach dem Abpfiff in der mit 49.000 Zuschauern ausverkauften HDI Arena, in der der Triple-Sieger den 20. Sieg im 22. Saisonspiel feierte. Bereits am Vortag hatten Bayer Leverkusen und Borussia Dortmund ihre Spiele verloren und damit wichtige Punkte im Titelkampf eingebüßt.

'Müssen weiter arbeiten'

Gegen Hannover hatte Guardiola seine Startelf im Vergleich zum Champions-League-Achtelfinale bei Arsenal London auf vier Positionen verändert. Und seine neuformierte Elf benötigte gegen die Niedersachsen ein ganze Weile, um dem Gegner ihr Spiel aufzudrücken. „Es hat gedauert, bis wir unseren Rhythmus gefunden haben. Nach dem Tor haben wir dann sehr gut gespielt“, zeigte sich Guardiola hinterher zufrieden über das Ergebnis und den angewachsenen Vorsprung: „Wir schauen schon auf die Tabelle, letztendlich ist aber nur wichtig, was wir machen.“

„Wir haben das heute in den ersten 20 Minuten wieder nicht so gut gemacht, wie zuletzt auch“, bemängelte Kapitän Philipp Lahm ebenfalls die Anfangsphase. Doch dann schlugen die Bayern einmal mehr „eiskalt“ (Lahm) zu, nutzten zwei von drei Chancen und legten damit den Grundstein zum Sieg. „Zurzeit zeichnet uns einfach aus, dass wir über weite Strecken konzentriert auftreten und unsere Klasse ausspielen. Das zeigt die Mannschaft im Moment mit einem großen Selbstvertrauen, weil wir lange nicht verloren haben. Dann sieht es am Ende sehr, sehr leicht aus“, so Lahm über den 14. Liga-Sieg in Folge.

Was am Ende so vermeintlich einfach aussieht, sei aber das Ergebnis harter Arbeit, stellte Lahm klar. „Die Mannschaft hat viel gearbeitet, arbeitet viel und wir müssen weiter arbeiten, dann wird es schwer, uns zu schlagen.“ Denn das Ziel für die kommenden Wochen ist klar gesteckt: „Wir wollen unsere Serie so lange beibehalten, wie es geht.“

Weitere Inhalte