präsentiert von
Menü
Inside

FCB und Hannover vor Jubiläums-Duell

Wenn der FC Bayern am Sonntag bei Hannover 96 antritt, können sich beide Vereine über ein gemeinsames Jubiläum freuen. Ab 17:30 Uhr kommt es in der niedersächsischen Landeshauptstadt zum 50. Bundesliga-Duell beider Teams. Die Gesamtbilanz spricht für den deutschen Rekordmeister: 32 Siege stehen für den FCB zu Buche, acht Partien endeten mit einer Punkteteilung (bei neun Niederlagen).

Für eine Handvoll Siege

In der jüngeren Vergangenheit hielt sich der deutsche Rekordmeister meist schadlos gegen die Niedersachsen. Die letzten vier Bundesliga-Duelle gewann der FCB mit einem Torverhältnis von 15:2. Holt die Guardiola-Elf auch am Sonntag drei Punkte, wäre es der fünfte Liga-Sieg in Folge gegen 96 - eine solche Siegesserie gab es gegen Hannover noch nie für den FCB. Auch im Pokal setzte sich der Triple-Sieger zuletzt gegen die Niedersachsen durch (4:1 im September 2013).

Gute Bilanz in Niedersachsen

Der positiven Bilanz zum Trotz - in Hannover tut sich der Klub-Weltmeister mitunter schwer. Zwei der letzten drei Gastspiele gingen verloren – eine solche Negativserie hat der FCB bei keinem anderen aktuellen Bundesligisten. Dennoch ist auch die Auswärtsbilanz insgesamt positiv: Von 24 Auftritten in Niedersachsen nahmen die Münchner zehnmal sämtliche Punkte mit auf die Heimreise. So auch beim bisher letzten Auftritt im April 2013, als der damals frischgebackene Meister mit 6:1 triumphierte.

Deutlicher Sieg für Arsenal

Drei Tage nach der Niederlage gegen den FC Bayern im CL-Achtelfinal-Hinspiel hat sich der FC Arsenal den Frust von der Seele geschossen. Gegen den FC Sunderland setzten sich die Hauptstädter deutlich mit 4:1 (3:0) durch. Olivier Giroud (5./31.) brachte Arsenal früh auf die Siegerstraße, ehe Tomas Rosicky (42.) noch vor der Pause auf 3:0 erhöhte. Laurent Koscielny (57.) machte im zweiten Abschnitt endültig alles klar, Sunderlands Emanuele Giaccherini (81.) betrieb lediglich Ergebniskosmetik. Während Per Mertesacker und Lukas Podolski in der Startelf standen und Serge Gnabry nach 73 Minuten eingewechselt wurde, war Mesut Özil nicht im Kader. Mit dem Erfolg bleibt Arsenal als Tabellenzweiter (59 Punkte) in Schlagdistanz zu Spitzenreiter Chelsea (60).

Basketballer feiern grandioses Comeback

Was für eine Aufholjagd! Die Korbjäger des FC Bayern haben das Euroleague-Spiel gegen Kuban Krasnodar dank einer deutlichen Leistungssteigerung in den letzten beiden Vierteln mit 82:79 (40:50) für sich entschieden. Vor 5.713 Zuschauern lag das Team von Headcoach Svetislav Pesic gegen die Russen zwischenzeitlich mit 20 Punkten im Hintertreffen, ehe die Bayern mit einer verbesserten Defensivleistung den Weg zum dritten Sieg in der Euroleague-Top16-Runde ebneten. Dank des Sieges nach zuvor vier Niederlagen in Serie hat der FCBB seine Ausgangslage im Kampf um den Einzug ins Viertelfinale wieder verbessert.