präsentiert von
Menü
Inside

Lahm feiert erfolgreiches Jubiläum

Nicht nur wegen des Sieges war das Bundesliga-Spiel in Nürnberg ein besonderes für Bayern-Kapitän Philipp Lahm. Der 30-Jährige lief am Samstag zum 250. Mal in der deutschen Beletage für den deutschen Rekordmeister auf. Sein Jubiläum krönte der Kapitän der deutschen Nationalelf mit dem Tor zum 2:0 - der erste Bundesliga-Treffer von Lahm seit fast drei Jahren. Bereits zum Rückrundenauftakt in Mönchengladbach (2:0) hatte der Defensiv-Allrounder seine insgesamt 300. Partie im deutschen Oberhaus bestritten. 53 BL-Spiele absolvierte der Defensiv-Allrounder für den VfB Stuttgart.

Bayern bauen Bestmarken aus

Der FC Bayern hat in Nürnberg erneut einige Bestmarken verbessern können. Im Frankenland traf der deutsche Rekordmeister im 57. Bundesliga-Spiel in Folge - Rekord ausgebaut! Zudem hat der FCB in jedem der letzten 29 Auswärtsspiele eingenetzt. Die Uralt-Bestmarke vom Hamburger SV, der zwischen 1981 und 1983 27 Mal auf fremdem Boden erfolgreich war, hatten die Bayern bereits beim Sieg in Mönchengladbach eingestellt.

Robben und Martínez zurück

Positiv verlief der Ausflug ins Frankenland auch für Arjen Robben und Javi Martínez. Während der niederländische Flügelflitzer sein Startelf-Comeback feierte, durfte sich der spanische Weltmeister über seinen ersten Einsatz seit dem 14. Spieltag (2:0 gegen Braunschweig) freuen. Robben, der ebenfalls gegen Braunschweig zuletzt in der Startelf stand, ging nach starker Leistung in der 81. Minute vom Feld, Martínez kam in der 72. Minute ins Spiel.

Mandzukic fehlt gegen Freiburg

Mit seinem zwölften Saison-Tor führte Mario Mandzukic den FC Bayern beim Club auf die Siegerstraße, das nächste Bundesliga-Spiel am kommenden Samstag gegen den SC Freiburg wird der Angreifer jedoch verpassen. In Nürnberg sah der Kroate nach 64 Minuten seine fünfte Gelbe Karte und muss damit eine Partie zuschauen.

1:5! Arsenal büßt Spitze ein

Der FC Arsenal musste am Samstag eine empfindliche Niederlage hinnehmen. Beim FC Liverpool unterlag der CL-Achtelfinal-Gegner des FC Bayern deutlich mit 1:5 (0:4). Skrtel brachte die Hauptstädter mit einem Doppelschlag (1., 10.) früh ins Hintertreffen, Sterling (17., 52.) und Sturridge (20.) schraubten das Ergebnis gar auf 5:0. Arteta (69.) gelang per Elfmeter lediglich der Ehrentreffer. Nutznießer ist der FC Chelsea, der nach seinem 3:0-Sieg gegen Newcastle die Tabellenführung übernommen hat (56 Punkte). Arsenal rangiert mit 55 Zählern nun auf Platz 2 vor Manchester City (54), das in Norwich nicht über ein 0:0 hinaus kam.

Weitere Inhalte