präsentiert von
Menü
Inside

Rafinha vor Selecao-Comeback

Tolle Nachricht für Bayern-Profi Rafinha: Der Rechtsverteidiger des deutschen Rekordmeisters wurde von Nationaltrainer Luiz Felipe Scolari ins Aufgebot von Rekordweltmeister Brasilien für das Testspiel am 5. März im Soccer-City-Stadion in Johannesburg gegen Südafrika berufen. Für Rafinha ist es die erste Berufung seit seinem Debüt in der A-Nationalmannschaft am 26. März 2008 gegen England. Neben Rafinha wurden auch FCB-Innenverteidiger Dante sowie der ehemalige Münchner Luiz Gustavo nominiert.

Halbfinal-Auslosung am Mittwochabend

Sollte der FC Bayern am Mittwochabend ins Halbfinale des DFB-Pokals einziehen, muss er nicht allzu lange auf den nächsten Gegner warten. Denn die Auslosung der Vorschlussrunde wird im Anschluss an das Viertelfinale des Rekordchampions beim Hamburger SV erfolgen. DFB-Assistenztrainer Hansi Flick und die dreimalige Paralympics-Siegerin Kirsten Bruhn werden die Lose für die Runde der letzten vier Mannschaften ziehen. Neben dem FCB und dem HSV treffen in den weiteren Viertelfinals Eintracht Frankfurt auf Borussia Dortmund, Bayer Leverkusen empfängt den 1. FC Kaiserslautern und der VfL Wolfsburg ist bei 1899 Hoffenheim zu Gast.

10. Pokalduell gegen den HSV

Die Pokalbilanz zwischen dem FC Bayern und dem Hamburger SV spricht vor dem Viertelfinale am Mittwochabend in der Hansestadt klar zugunsten der Münchner. Neun Mal trafen beide Teams bislang im DFB-Pokal aufeinander - inklusive eines Wiederholungsspiels in der Saison 1975/76 - sechs Mal zog der FCB in die nächste Runde ein und nur zwei Mal der HSV. Zuletzt standen sich beide Mannschaften im Dezember 2005 gegenüber, damals gewann der FC Bayern vor eigenem Publikum mit 1:0 nach Verlängerung.

Heimstark vs auswärtsstark

Der Hamburger SV kann vor dem Duell mit dem FC Bayern auf eine solide Heimbilanz im DFB-Pokal blicken. Die letzten Heimniederlage der Hanseaten liegt über elf Jahre zurück, im Dezember 2002 unterlag man dem VfL Bochum (0:1). Danach folgten sieben Siege und ein Remis (1:1 gegen Bremen mit anschließender Niederlage im Elfmeterschießen). Der FC Bayern dagegen ist seit 14 Auswärtsspielen in Pokalwettbewerb ungeschlagen. Zuletzt verloren die Münchner in der Fremde im März 2009 mit 2:4 bei Bayer Leverkusen.

Zwayer an der Pfeife

Felix Zwayer heißt am Mittwochabend der Schiedsrichter des DFB-Pokal-Viertelfinales zwischen den Hamburger SV und dem FC Bayern. Für den 34 Jahre alten Immobilienkaufmann aus Berlin ist es bereits der zweite Einsatz in einem Spiel mit FCB-Beteiligung im laufenden Wettbewerb. Zuletzt leitete Zwayer den 2:0-Sieg der Münchner im Achtelfinale beim FC Augsburg. Unterstützt wird Zwayer von Florian Steuer und Marcel Pelgrim, vierter Offizieller ist Bastian Dankert.

Lotzen verlängert bis 2016

Die Fußballfrauen des FC Bayern stellen die Weichen für die Zukunft und haben eine wichtige Leistungsträgerin langfristig gebunden. Europameisterin Lena Lotzen hat am Dienstag ihren Vertrag beim Tabellenvierten vorzeitig bis 2016 verlängert. „Lena ist ein wichtiger Bestandteil unserer Mannschaft. Mit der Verlängerung zeigen wir deutlich, dass wir alle großes Interesse an Kontinuität und sportlicher Perspektive für den Frauenfußball in München für die kommenden Jahre haben,“ sagte Karin Danner, Managerin der Abteilung Frauenfußball beim FC Bayern. Lotzen spielt seit 2010 für die FCB-Frauen und erzielte in 56 Bundesligaspielen bislang 19 Tore. Derzeit absolviert die 20-Jährige nach einem Mittelfußbruch im vergangenen Jahr ein Rehabilitationstraining.

Weitere Inhalte