präsentiert von
Menü
Inside

Thiago knackt Schweinsteigers Rekord

Beim 5:0-Heimsieg gegen Eintracht Frankfurt stellte der FC Bayern wieder die eine oder andere Bestmarke in der Bundesliga auf. So schraubte der FCB sein Punktekonto nach 19 Spielen auf nun 53 Zähler in die Höhe - so viele wie keine Mannschaft zuvor in der Bundesliga. Zwei bemerkenswerte Rekorde stellte auch Mittelfeldspieler Thiago auf. Der Siegtorschütze des letzten Spiels beim VfB Stuttgart hatte gegen die Hessen unglaubliche 185 Ballkontakte. Bereits in der 73. Minute hatte er die bisherige Bestmarke von Bastian Schweinsteiger (157) übertroffen. Zudem verbesserte der Spanier auch den Rekord für Pässe in einem Spiel: Mit 159 Zuspielen löste er den Gladbacher Roel Brouwers (137) ab.

Pizarro feiert Jubiläum

Für Claudio Pizarro war die Partie gegen die Frankfurter Eintracht eine ganz besondere. Als der Peruaner in der 74. Minute eingewechselt wurde, stand er zum 200. Mal in einem Bundesligaspiel für den FC Bayern auf dem Platz. Dabei erzielte Pizarro 79 Treffer und belegt damit Rang zehn in der ewigen FCB-Torjägerliste.

Arsenal wieder Erster

Bayerns Achtelfinalgegner in der Champions League, der FC Arsenal, hat die Tabellenführung in der englischen Premier League zurückerobert. Am 24. Spieltag besiegten die Gunners den Tabellen-17. Crystal Palace vor eigenem Publikum mit 2:0 (0:0) und schoben sich damit zumindest bis Montagabend an Manchester City vorbei auf Platz eins. Nach torloser erster Halbzeit im Emirates Stadium machte Alex Oxlade-Chamberlain (47./73. Minute) mit einem Doppelpack den 17. Saisonsieg der Gastgeber perfekt.

FCB-Frauen bezwingen Slavia Prag

Vier Wochen vor Beginn der Bundesliga-Rückrunde zeigen sich die Fußballfrauen des FC Bayern schon in guter Frühform. In einem Vorbereitungsspiel bezwang die Mannschaft von Trainer Thomas Wörle den tschechischen Tabellenführer Slavia Prag klar mit 3:0 (2:0). Mit den Neuzugängen Nora Holstad und Eunice Beckmann sowie der nach langer Verletzungspause genesenen Gina Lewandowski in der Startelf waren die Gastgeberinnen auf dem Kunstrasenplatz an der Säbener Straße die bessere Elf. Sarah Hagen und Beckmann brachten die FCB-Frauen in der ersten Halbzeit in Führung, die eingewechselte Laura Feiersinger traf nach dem Seitenwechsel zum Endstand. Kurz vor dem Ende scheiterte Katharina Baunach mit einem Foulelfmeter an der Torfrau der Gäste.

Basketballer lassen Oldenburg keine Chance

Die Basketballer des FC Bayern bleiben in der Beko BBL das Maß aller Dinge. Das Team von Headcoach Svetislav Pesic deklassierte am Sonntagnachmittag vor eigenem Publikum den Tabellenvierten EWE Baskets Oldenburg mit 95:62 (46:29) und behauptete damit eindrucksvoll seine Spitzenposition. Von Beginn an ließen die Roten Riesen den Gästen aus Oldenburg, die das Hinspiel vor wenigen Wochen noch gewonnen hatten, keine Chance und entschieden alle vier Spielabschnitte für sich. Mit 21 Punkten war Deon Thompson treffsicherster Schütze der Münchner.

Weitere Inhalte