präsentiert von
Menü
Reaktionen zum Sieg bei Arsenal

'Ein Schritt in die richtige Richtung'

Es war vor allem 45 Minuten lang ein hartes Stück Arbeit, nach 90 packenden Minuten kehrt der FC Bayern aber mit einem 2:0 (0:0)-Sieg bei Arsenal London nach München zurück und hat die Tür zum Champions-League-Viertelfinale ein gutes Stück geöffnet. „Das ist ein großes Ergebnis gegen eine sehr schwierige Mannschaft“, war Pep Guardiola nach dem Schlusspfiff erleichtert. „Es war ein Schritt in die richtige Richtung, aber noch lange nicht das Weiterkommen“, warnte Toni Kroos vor dem Rückspiel. Philipp Lahm weiß aus Erfahrung: „Wir können uns noch auf was gefasst machen.“

Die Stimmen im Überblick:

Pep Guardiola: „Das ist ein großes Ergebnis gegen eine sehr schwierige Mannschaft. Das einzig Negative waren die ersten 15 Minuten. Ohne Ballbesitz kann man nicht gut spielen. Das ist in den ersten 15 Minuten geschehen. Da haben wir den Ball schnell weggegeben gegen eine sehr gute Mannschaft. Nach dem vergebenen Elfmeter durch Özil haben wir das Spiel besser kontrolliert und gewendet. Und natürlich war es in Unterzahl nicht leicht für Arsenal. Wir hatten dann viel Geduld und der Rest war ganz gut. Wir haben eine sehr gute Möglichkeit, ins Viertelfinale zu kommen. Und mit Hilfe unserer Fans werden wir das auch schaffen.“

Philipp Lahm: „Arsenal ist eine schwierige Aufgabe, das hat man heute vor allem in der Anfangsphase gemerkt. Mit dem Ergebnis können wir zufrieden sein. Nach einer Viertelstunde, 20 Minuten hatten wir das Spiel im Griff, haben dominiert und sind auch zu Torchancen gekommen. Ich glaube, wir müssen uns einen Vorwurf machen, dass wir nicht immer den letzten Pass gefunden haben. Arsenal war sehr dicht gestaffelt, vor allem im Zentrum. Die Ausgangslage für das Rückspiel ist sehr gut, aber wir sind gewarnt vom letzten Jahr. Alle, die dabei waren, wissen, wie schnell es gehen kann. Deswegen müssen wir zuhause wieder konzentriert spielen und von Anfang an Gas geben. Man hat heute gesehen: Wenn man ein bisschen nachlässt, wenn man nicht hinten rausspielen will, wird es schwierig gegen eine Mannschaft, die sehr aggressiv und technisch stark ist. Wir können uns noch auf was gefasst machen.“

Toni Kroos: „In den ersten fünfzehn Minuten haben wir ein bisschen Glück gehabt, auch mit dem Elfmeter. Wenn der reingeht, wird es natürlich deutlich schwieriger. Wir wissen, dass überhaupt noch nichts entschieden ist. Das haben wir im letzten Jahr gesehen. Es war ein Schritt in die richtige Richtung, aber noch lange nicht das Weiterkommen.“

Arsene Wenger (Arsenal-Trainer): „Wir sind natürlich sehr enttäuscht, weil wir ein großes Spiel verloren haben.. Wir hatten drei große Chancen. Der Platzverweis hat das Spiel komplett verändert. Bis dahin war die Partie von großer Qualität. In der zweiten Halbzeit haben wir offensiv nichts mehr gebracht, weil unsere Kräfte am Ende waren und Bayern eine gute Mannschaft ist.  Alles in Allem bin ich einfach nur frustriert. Aber es ist noch nicht vorbei. Wir werden bis zum Schluss hart kämpfen. Wir haben immer noch Hoffnung.“

Per Mertesacker (Arsenal): „Die zweite Halbzeit kam einem Himmelfahrtskommando gleich gegen übermächtige Bayern. Mit elf Mann sah es etwas anders aus. Wir müssen mit 1:0 in Führung gehen, aber müssen das jetzt so hinnehmen. Mit einer Energieleistung haben wir heute in der ersten Viertelstunde ganz gute Ansätze gezeigt, aber das reicht nicht.“

Weitere Inhalte