präsentiert von
Menü
Stimmen nach Hannover

'Wir sind im Rhythmus'

Sie eilen weiter von Sieg zu Sieg. Auch Hannover konnte den FCB nicht stoppen. „Wir sind im Rhythmus“, stellte Sportvorstand Matthias Sammer unmittelbar nach dem Schlusspfiff fest. Auch Pep Guardiola zeigte sich zufrieden. Nach ein paar Startschwierigkeiten hätte sein Team „sehr gut gespielt. Wir hatten die Gelegenheit, den Vorsprung auf die Verfolger auszubauen. Und die Jungs haben das geschafft!“

Die Stimmen im Überblick

Matthias Sammer: „Wir sind im Rhythmus und wollen im Rhythmus bleiben. Wir haben die Ergebnisse der Konkurrenten registriert und wussten, dass wir uns heute weiter absetzen können. Das wollten wir. Wir haben eine gute Gruppendynamik in der Mannschaft. So gehen wir weiter!“

Pep Guardiola: „Die ersten Minuten sind immer schwierig. Es hat gedauert, bis wir unseren Rhythmus gefunden haben. Nach dem Tor haben wir dann sehr gut gespielt. Wir hatten die Gelegenheit, den Vorsprung auf die Verfolger auszubauen. Und die Jungs haben das geschafft!“

Bastian Schweinsteiger: „Es tat gut, wieder von Beginn an zu spielen und keine Probleme zu haben. Ich fühle mich besser - auch von der Fitness her. Ich muss in meinen Rhythmus kommen und brauche Spielminuten, um wieder topfit zu werden. Ich hoffe, dass es nun immer weiter bergauf geht bei mir.“

Tayfun Korkut (Trainer Hannover 96): „Die ersten 25 Minuten haben wir ein richtig gutes Spiel gemacht, aber wir haben auch gegen eine Mannschaft mit brutaler Qualität gespielt. Gegen so ein Top-Team reicht es einfach nicht, nur phasenweise seinen Plan abzurufen. Die Bayern nutzen ihre Möglichkeiten eiskalt aus.“

Weitere Inhalte