präsentiert von
Menü
Junior Team

U19 klarer Favorit gegen Burghausen

Die unglückliche Punkteteilung am vergangenen Spieltag gegen die SpVgg Unterhaching ist aufgearbeitet und abgehakt. Der nächste Gegner der U19 des FC Bayern ist nun Wacker Burghausen - das Tabellenschlusslicht aus Oberbayern. Und in diesem Spiel gibt es nur ein Ziel: drei Punkte. „Wir begegnen jedem Gegner mit größtem Respekt und nehmen das Spiel so ernst wie jedes andere auch. Aber eines ist klar, wenn meine Mannschaft ihr Leistungsvermögen abruft, kann es nur einen Sieger geben - und das sind wir“, erklärte Trainer Heiko Vogel.

Im bisherigen Saisonverlauf ist Wacker Burghausen nach 15 Spielen noch immer ohne einen Punkt und gastiert als krasser Außenseiter an der Säbener Straße. Die Vorgabe des Trainers an sein Team ist dementsprechend deutlich. „Wir wollen unseren Gegner von der ersten Minute an permanent unter Druck setzen und dann über unsere individuelle Klasse das Spiel zu unseren Gunsten entscheiden“, gibt Vogel die Marschroute vor.

Nicht dabei ist Giuseppe Leo. Aufgrund seiner Roten Karte am vergangenen Wochenende wurde der Innenverteidiger für ein Spiel gesperrt. In den Kader zurückkehren werden die zuletzt angeschlagenen Offensivkräfte Milos Pantovic und Markus Biersack sowie Mittelfeldspieler Ivica Simic. Angepfiffen wird die Partie des 16. Spieltages in der A-Junioren-Bundesliga um 12:00 Uhr.  

Bayrisch-fränkisches Derby bei der U17

Zum Auftakt des 16. Spieltags in der B-Junioren-Bundesliga kommt es für die Mannschaft von Trainer Heiko Herrlich am Samstag beim 1. FC Nürnberg zum prestigeträchtigen bayrisch-fränkischen Derby. Nach dem Sieg gegen den FC Ingolstadt plant Herrlich den nächsten Dreier ein. „Das 0:0 im Hinspiel  war hart umkämpft und Nürnberg ist sehr heimstark. Da wird uns nichts geschenkt werden. Aber der Derbycharakter dieses Spiels sollte uns eine zusätzliche Motivation sein.“

Die Nürnberger haben sich nach dem Trainerwechsel im Laufe der Saison stabilisiert und rangieren zurzeit auf dem zehnten Tabellenplatz. „Wir werden dort höchstwahrscheinlich auf Rasen spielen. Darauf muss ich mein Team einstellen, zumal wir selbst bisher nur auf Kunstrasen trainiert haben“, weist der Übungsleiter auf die veränderten Bedingungen hin.

Aufgrund von Verletzungsproblemen wird Herrlich sein Team umstellen müssen. „Mir fehlen definitiv einige Stammspieler. Bei Nicola Della Schiava habe ich die Hoffnung, dass ich ihn zumindest auf die Bank setzen kann. Nichtsdestotrotz werden wir eine schlagkräftige Mannschaft auf den Platz bringen“, gibt sich Herrlich zuversichtlich. Aus der U16 komplettieren Semi Belkahia und Mario Crnicki den Kader des momentanen Tabellenfünften. Anpfiff im Frankenland ist um 13:00 Uhr.

Weitere Inhalte