präsentiert von
Menü
Inside

Bayern hat alle Trümpfe in der Hand

In der Geschichte der Champions League kam in einer K.o.-Runde noch nie ein Team weiter, das im Hinspiel eine Heimniederlage mit mehr als einem Tor Unterschied kassierte. Es wird also schwer für den FC Arsenal. Aber die Bayern sind gewarnt, denn: Die letzte Mannschaft, die nach einem Hinspiel-Auswärtssieg noch ausgeschieden ist, war der FCB - in der Saison 2010/11 gegen Inter Mailand. Damals gewann Bayern auswärts 1:0 und verlor vor heimischem Publikum mit 2:3.

Gegen Arsenal immer weitergekommen

Die Bayern könnten am Dienstagabend auch das dritte K.o.-Duell mit dem FC Arsenal in der Champions League für sich entscheiden. Im Achtelfinale 2005 reichte den Münchnern nach einem 3:1 im Hinspiel eine 0:1-Niederlage zum Weiterkommen. In der vergangenen Saison - ebenfalls in der Runde der letzten 16 - wurde es im Rückspiel nach einem 3:1-Hinspielsieg noch einmal eng. Am Ende aber reichte dem FCB die 0:2-Heimpleite dennoch für das Viertelfinale. Insgesamt trafen Bayern und Arsenal sieben Mal aufeinander, vier Mal gewann der deutsche Rekordmeister (ein Remis, zwei Niederlagen).

Dante droht Gelbsperre

Abwehrspieler Dante ist als einziger Akteur des FC Bayern von einer Sperre bedroht. Der brasilianische Nationalspieler müsste bei einer weiteren Gelben Karte am Dienstag bei einem Weiterkommen des Titelverteidigers im Viertelfinal-Hinspiel aussetzen. Arsenal steht Mittelfeldspieler Mikel Arteta nach seiner Gelbsperre wieder zur Verfügung. Dafür ist Torhüter Wojciech Szczesny nach seinem Platzverweis vor drei Wochen in London gesperrt. Aaron Ramsey und Tomas Rosicky müssen bei Arsenal nach der nächsten Verwarnung für eine Partie aussetzen.

Arsenal zuletzt erfolgreich in Deutschland

Der FC Arsenal verlor keines seiner letzten fünf Gastspiele in Deutschland (drei Siege, zwei Remis). Die letzten beiden gewannen die Gunners sogar - mit 2:0 in München und 1:0 in Dortmund. Obwohl die Bayern ihre letzten beiden Heimspiele gegen englische Teams verloren haben (0:2 gegen Arsenal, 2:3 gegen ManCity), fällt die Bilanz positiv aus. Sechs der zehn Partien wurden gewonnen.

Basketballer gewinnen gegen Trier

Die Basketballer der Bayern bleiben Tabellenführer der Beko BBL. Die Münchner besiegten am Sonntagabend die TBB Trier souverän mit 72:60 (38:30). Es war der 22. Saisonsieg für das Team von Trainer Svetislav Pesic. Robin Benzing und Bryce Tylor waren mit jeweils 16 Punkten die Topscorer. „Ich bin sehr zufrieden, wir waren sehr konzentriert - vor allem in der Verteidigung“, sagte Pesic. Am kommenden Donnerstag trifft der FCB in der Euroleague auf Real Madrid - ein internationaler Leckerbissen.