präsentiert von
Menü
Inside

Hopfner gratuliert Mitglied Nr. 1

99 Jahre und immer noch von ganzem Herzen Bayern-Fan. Otto Schwab, Mitglied Nummer 1 des FC Bayern, feierte am Donnerstag (20. März) Geburtstag. Da ließ es sich Karl Hopfner, 1. Vizepräsident des FC Bayern, nicht nehmen, dem Jubilar persönlich im Namen des deutschen Rekordmeisters zu gratulieren. „Vielen herzlichen Dank für den wunderschönen Besuch“, freute sich Schwab, der sich bester Gesundheit erfreut und viel Lebensfreude versprüht. Dies demonstrierte er beim Anstoßen mit einem Glas Sekt mit einem lauthals gesungen „Ein Prosit der Gemütlichkeit“. Anschließend berichtete Schwab, wie er 1933 von Vilshofen nach München kam und gleich dem FC Bayern beitrat. „Auch damals schon gab es für mich nur den FC Bayern. Das ist mein Klub“, sagte Schwab, der selbst in über 250 Spielen das Tor des FC Bayern hütete und heute noch kaum ein Heimspiel in der Allianz Arena verpasst. „Und zum 100. im nächsten Jahr kommen wir mit der Blaskapelle“, kündigte Hopfner an.

FCB-Frauen wollen gegen Essen nachlegen

Jetzt erst recht! Der Verletzungsmisere zum Trotz streben die Fußballfrauen des FC Bayern am Samstag gegen die SGS Essen nach dem dritten Sieg in Folge. „Meine Mannschaft ist nach all den Hiobsbotschaften nochmals näher zusammengerückt“, sagte Trainer Thomas Wörle, der gegen den Tabellenachten auf insgesamt elf (!) Spielerinnen verzichten muss. „Wir werden auch gegen Essen wieder geschlossen auftreten“, meinte Wörle, der aber auch weiß: „Essen wird uns alles abverlangen.“ Anstoß ist um 13:30 Uhr im Grünwalder Stadion, Eurosport überträgt die Partie live.

Weitere Inhalte