präsentiert von
Menü
Inside

Neuer läuft

Gute Nachrichten von Manuel Neuer! Während die Kollegen vor rund 2.000 Trainingskiebitzen auf dem Zweier ihr Pensum absolvierten, drehte der Nationaltorwart mit Rehatrainer Thomas Wilhelmi einige Laufrunden um das Trainingsgelände des FC Bayern. „Ich fühle mich ganz gut“, sagte Neuer anschließend in den FCB.tv News, „ich gehe davon aus, dass ich am Mittwoch spielen kann.“ Ein Einsatz am Samstag in Braunschweig kommt für Neuer wohl jedoch noch zu früh. Der Nationalkeeper musste im Spiel gegen Borussia Dortmund vergangenen Samstag (0:3) mit einer Wadenverhärtung ausgewechselt werden und konnte deshalb auch im Pokal-Halbfinale gegen den 1. FC Kaiserslautern am Mittwochabend (5:1) nicht auflaufen.

Rummenigge und Shaqiri übergeben Henkelpott

Nicht an der Säbener Straße waren am Donnerstag Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge und Xherdan Shaqiri. Die FCB-Delegation brachte die Champions-League-Trophäe nach Lissabon, wo der Henkelpott im Rahmen eines Handovers übergeben und anschließend vorgestellt wurde. Die portugiesische Hauptstadt ist am 24. Mai 2014 Austragungsort des diesjährigen Champions-League-Finals. Auch das Frauen-Endspiel findet in Lissabon statt.

Verletzungspech bei FCB-Frauen hält an

Die Frauen des FC Bayern müssen vorerst ohne Sarah Hagen auskommen. Die Stürmerin zog sich im Training einen Bruch der Hand zu. Im Topspiel gegen den 1. FFC Frankfurt am Ostermontag (14 Uhr im Stadion an der Grünwalder Straße) fehlen Trainer Thomas Wörle neben Hagen auch Leonie Maier (Kreuzbandriss), Laura Feiersinger (Schien- und Wadenbeinbruch), Niki Cross (Anbruch des Sprungbeins), Carina Wenninger (Kreuzbandriss) und Katja Schroffenegger (Kreuzbandriss). Zudem fällt Olivia Schough erkrankt aus. Wörle schaut dennoch optimistisch nach vorne: „Wir freuen uns auf das Kräftemessen gegen das für mich aktuell beste Team in Deutschland."

Weitere Inhalte