präsentiert von
Menü
4:0 gegen Osasuna

Auch Reals Generalprobe glückt

Die Bayern hatten am Samstagnachmittag gegen Bremen (5:2) vorgelegt, Real Madrid zog am Abend nach. Auch die Königlichen haben drei Tage vor dem alles entscheidenden Halbfinal-Rückspiel um den Champions-League-Finaleinzug noch einmal ordentlich Selbstvertrauen getankt. Das Team von Trainer Carlo Ancelotti siegte im Bernabéu gegen den Abstiegskandidaten CA Osasuna ohne einige Leistungsträger leicht und locker mit 4:0 (1:0).

Bereits in der 6. Minute schoss Cristiano Ronaldo die Madrilenen mit einem sehenswerten Distanzschuss in Führung. Nach der Pause legte der Weltfußballer sein 30. Saisontor (52.) nach, ehe Sergio Ramos (60.) und der ehemalige Leverkusener Daniel Carvajal (83.) den Endstand besiegelten. Real überzeugte über weite Strecken der Partie, die Gegenwehr des Tabellen-16. hielt sich allerdings in Grenzen.

„Dieses Spiel war super. Die Intensität war nicht so hoch, kein Spieler hat sich verletzt und ich konnte einige schonen“, sagte Ancelotti auf der anschließenden Pressekonferenz. Gareth Bale beispielsweise, der im Hinspiel gegen die Bayern grippegeschwächt nur eingewechselt worden war, stand gegen Osasuna gar nicht erst im Kader. Auch Fábio Coentrão, Pepe und Karim Benzema wurden komplett geschont, Mittelfeldchef Xabi Alonso erst in der Schlussphase eingewechselt.

Auch bei Real, die in der Primera Division vorübergehend Platz zwei erobert haben, dreht sich alles um das anstehende Halbfinal-Rückspiel in München. „Ich habe großes Vertrauen in meine Spieler“, erklärte Ancelotti, „ich bin mir sicher, dass wir am Dienstag mit viel Leidenschaft und Glauben an unsere Stärke auftreten werden.“ Der Italiener kündigte an, aller Voraussicht nach sowohl Ronaldo als auch Bale von Beginn an auf den Platz zu schicken, denn: „Wir wollen in München Tore schießen - und nicht nur verteidigen.“

Weitere Inhalte