präsentiert von
Menü
Bankettrede

Rummenigge: 'Seid nicht traurig!'

Um Mitternacht eröffnete Karl-Heinz Rummenigge in Madrid das traditionelle Bankett des FC Bayern bei Champions-League-Auswärtsspielen. Trainer, Spieler, Ehrengäste und Sponsoren lauschten gespannt den Worten des FCB-Vorstandschefs, der nach dem 0:1 im Halbfinale-Hinspiel bei Real Madrid kämpferisch nach vorne blickte. Lesen Sie hier im Wortlaut Rummenigges Ansprache:

„Sehr geehrte Damen und Herren,

wir waren heute Abend Zeuge eines unglaublich interessanten, emotionalen und sehr intensiven Champions-League-Spiels. Natürlich ist das 0:1 kein Wunschergebnis, aber ich bin weit davon entfernt zu sagen, das ist nicht zu korrigieren. Ich glaube, wenn es nächsten Dienstag zum Rückspiel kommt, dann wird in München der Baum brennen. Dann werden wir 70.000 hinter der Mannschaft stehen haben.

[Applaus]

Dann müssen wir alle die Mannschaft unterstützen und pushen, dass Real Madrid weiß: In München wird es schwierig! Wie gesagt, wir haben heute kein Wunschergebnis erzielt. Aber ich glaube, dass wir es trotzdem packen können, nach Lissabon zu gehen. Lassen Sie uns alle die Mannschaft unterstützen!

Jungs, ich kann Euch nur eins sagen: Ich bin nach dem Spiel auf der Ehrentribüne aufgestanden und hatte nicht den Eindruck, dass die Verantwortlichen von Real Madrid glücklich waren. Sie wissen, was sie am Dienstag in München erwartet. Dagegen war das Spiel in Dortmund noch ein angenehmes Spiel. Wir werden ihnen zeigen, dass Bayern München eine Qualität hat zuhause, die schon ein bisschen an eine Hölle erinnert. Wir werden Euch gemeinsam mit den Fans pushen.

Jungs. Seid nicht traurig! Eine Niederlage ist nie gut, man darf sie auch nicht schön reden. Aber eine Niederlage ist immer so viel wert, wie man reagiert - und am nächsten Dienstag werdet Ihr reagieren! Ich wünsche Ihnen einen schönen Abend.“

Weitere Inhalte