präsentiert von
Menü
'Ein tolles Turnier'

FCB Youth Cup: Deutschland holt den Titel

Kaiserwetter, hoher Besuch und dazu attraktiver Fußball: Am Donnerstag endete die Finalwoche des dritten FC Bayern Youth Cups mit einem Abschlussturnier an der Säbener Straße. In einem spannenden Endspiel setzte sich die deutsche Mannschaft mit 1:0 gegen die japanischen Talente durch und beerbte damit Italien, das die ersten beiden Auflagen gewonnen hatte. Zum Ausklang trafen sich alle Teams noch zu einem gemeinsamen Essen. Eine rundum gelungene Veranstaltung, bei der sich jeder als Gewinner fühlen durfte.

In diesem Jahr kämpften acht Länderteams um den Turniersieg. Neben einigen Juniorentrainern des FC Bayern, die das Geschehen auf dem Platz genau verfolgten, schauten auch Profi Holger Badstuber und Schirmherr Paul Breitner vorbei. „Es war ein tolles und sehr faires Turnier, bei dem das Niveau von Jahr zu Jahr steigt. Man konnte sehen, dass es allen viel Freude gemacht hat, hier dabei zu sein“, sagte Breitner, der die Talente bereits bei den Vorauswahlturnieren in ihrer Heimat in Augenschein genommen hatte. Viele interessierte Zuschauer sorgten für eine gute Stimmung rund um den Rasenplatz, auf dem sonst die Profis des Doublegewinners trainieren.

Hinter dem siegreichen Team aus Deutschland, das den Pokal aus den Händen von Breitner in die Höhe stemmen durfte, und den zweitplatzierten Japanern, belegten die USA, Thailand, Österreich, Italien, Indien und China die weiteren Plätze. Während der Woche hatten die jungen Fußballtalente die Möglichkeit unter Anleitung von FCB-Jugendtrainern ihr Spiel zu verbessern. Aber auch abseits des Platzes hatten die jungen Kicker im Alter zwischen 14 und 16 Jahren ein tolles Programm. Neben einer Stadtführung besichtigten sie auch die Allianz Arena und blickten hinter die Kulissen der FCB-Welt.

Unterstützt worden ist der FC Bayern Youth Cup in diesem Jahr von den Partnern Yingli Solar, Unicredit, Trentino, Adidas und der Bundesliga.

Weitere Inhalte