präsentiert von
Menü
Inside

FCB sorgt für Auswärtstor-Rekord

Im letzten Auswärtsspiel der Saison hat der FC Bayern eine neue Bestmarke gesetzt. In Hamburg gelangen dem Rekordmeister seine Auswärtstore Nummer 43, 44, 45 und 46 in der laufenden Saison - Ligarekord! Noch nie zuvor gelangen einer Mannschaft innerhalb eines Spieljahres so viele Treffer auf fremden Plätzen. Die bisherige Bestmarke hatte Werder Bremen gehalten, das in der Saison 2006/07 43 Auswärtstore erzielt hatte.

Pizarro überholt Matthäus

Der Treffer des Tages in Hamburg ging auf das Konto von Claudio Pizarro. Nur zwei Minuten nach seiner Einwechslung traf der Peruaner per Fallrückzieher zum 4:1-Endstand. Es war Pizzas 86. Bundesligatreffer im Bayern-Trikot, durch den er in der ewigen FCB-Torjägerliste an Lothar Matthäus vorbeizog. Der 35-Jährige liegt nun gleichauf mit Uli Hoeneß auf Rang 7. Der HSV erwies sich einmal mehr als Lieblingsgegner Pizarros. Gegen keinen anderen Klub traf er so oft (19 Mal) wie gegen die Hanseaten.

Jubiläen für Neuer und Dante

Gleich zwei Bayern-Profis feierten beim Auswärtsspiel in Hamburg ein persönliches Jubiläum. Torhüter Manuel Neuer absolvierte nur einen Tag nach seiner Vertragsverlängerung beim FCB in der Hansestadt sein 250. Bundesligaspiel, 94 davon im FCB-Trikot. Innenverteidiger Dante kam in Hamburg zum 150. Mal in der Bundesliga zum Einsatz (57 Mal für Bayern).

Götze und Müller mit Bestmarken

Mario Götze und Thomas Müller haben in Hamburg persönliche Bestmarken eingestellt. Der zweifache Torschütze Götze hat nun zehn Saisontore erzielt, wie bei seinem Rekord in der Vorsaison. Müller gelang in der Hansestadt sein 13. Saisontreffer, womit er seine Bestmarke aus den Spielzeiten 2009/10 und 2012/13 einstellte.

FCB-Frauen spielen remis in Unterzahl

Die Fußballfrauen des FC Bayern kehren mit einem Punkt vom Duell der Tabellennachbarn beim FV USV Jena zurück. Eine Woche nach der ersten Rückrundenniederlage mussten die nach wie vor verletzungsgeplagten Münchnerinnen einen frühen Rückstand durch Carolin Schiewe (5. Minute) wegstecken. Noch vor der Pause drehten Eunice Beckmann (34.) und Vanessa Bürki (44.) die Partie. In der umkämpften zweiten Halbzeit musste Katharina Baunach in der 80. Minute mit Gelb-Rot vom Platz. Zu Zehnt kassierte der FCB schließlich noch dem 2:2-Ausgleich durch Sabine Treml (89.). In der Bundesligatabelle bleiben die Münchnerinnen Vierter, Jena Fünfter.