präsentiert von
Menü
Inside

Schweinsteiger angeschlagen

Es war der einzige Wermutstropfen eines ansonsten gelungenen Bundesliga-Abschlusses. Noch vor der Halbzeitpause musste Bastian Schweinsteiger wegen eines Schlags auf das linke Knie ausgewechselt werden, eine Kernspinuntersuchung soll bis zum Wochenbeginn Aufschluss über die Schwere der Verletzung geben. „Bastian hat Probleme mit der Patellasehne“, sagte Pep Guardiola auf der Pressekonferenz nach dem Spiel, „aber wir haben noch sechs Tage Zeit.“

Rekorde zum Abschluss

Zum Abschluss einer an Rekorden ohnehin schon reichen Bundesligasaison hat der FC Bayern noch einmal für Bestmarken gesorgt. Das 1:0 gegen den VfB Stuttgart war der 29. Saisonsieg für die Münchner, damit egalisierten sie den von ihnen selbst im Vorjahr aufgestellten Ligarekord. Auch mit Claudio Pizarros Siegtreffer in der Nachspielzeit wurde eine Bestmarke eingestellt: Es war das 17. Jokertor des FCB in der Saison, so viele Treffer durch Einwechselspieler waren zuvor nur Werder Bremen gelungen (2006/07). Insgesamt spielte der FCB mit 90 Punkten die zweitbeste Saison der Bundesliga-Geschichte (Vorjahr: 91 Punkte).

Pizarro unersättlich

35 Jahre und immer noch hungrig! Gegen Stuttgart erzielte Claudio Pizarro sein 87. Bundesligator im FCB-Trikot. Damit zog er in der ewigen Bayern-Rangliste an Uli Hoeneß vorbei und liegt nun gleichauf mit Mehmet Scholl auf Rang sechs. Insgesamt kommt der Peruaner, der längst als torgefährlichster Ausländer der Bundesliga in die Geschichtsbücher eingeht, auf 176 Bundesligatore in 370 Spielen. Nur noch ein Treffer fehlt ihm zu Platz sieben in der ewigen Liga-Rangliste (Klaus Allofs und Dieter Müller).

Rekord-Robben

Arjen Robben hat das Bundesligajahr mit einer persönlichen Rekord abgeschlossen. Gegen Stuttgart hatte der Holländer insgesamt 94 Ballkontakte, mehr als je zuvor. Seine bisherige Bestmarke waren 91 Ballkontakte.

U17 feiert Kantersieg

Nach zuletzt drei Spielen ohne Sieg ist die U17 des FC Bayern in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Gegen den FSV Frankfurt gewann das Team von Trainer Heiko Herrlich am Samstag mit 5:1 (1:1). Marco Zupur (3. Minute, 61.), Maxime Awoudja (55.), Alexander Gschwend (59.) und Nicola Della Schiava (80.+1) trafen für den FCB, Samir Mohamed Topf (28.) glich zwischenzeitlich für die abstiegsgefährdeten Hessen aus. In der Tabelle der Bundesliga Süd/Südwest belegen die Bayern den fünften Platz, können am Sonntag aber noch vom Karlsruher SC überholt werden.

Weitere Inhalte