präsentiert von
Menü
Inside

Zwei Spiele Sperre für Boateng

Bayern-Profi Jérôme Boateng ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) nach seinem Platzverweis im Spiel beim Hamburger SV (4:1) für zwei Partien gesperrt worden. Damit fehlt der Abwehrspieler dem deutschen Rekordmeister sowohl im letzten Bundesligaspiel gegen den VfB Stuttgart am kommenden Samstag als auch beim Auftakt der neuen Saison Mitte August. Boateng war am vergangenen Samstag in der 86. Minute von Schiedsrichter Marco Fritz wegen einer Tätlichkeit gegen den Hamburger Kerem Demirbay des Feldes verwiesen worden. Im DFB-Pokalfinale gegen Borussia Dortmund ist der 25-Jährige dagegen spielberechtigt.

Höfl-Riesch trägt den Pokal

Die dreimalige Olympiasiegerin Maria Höfl-Riesch wird vor dem DFB-Pokalfinale am 17. Mai zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund die goldene Trophäe ins Berliner Olympiastadion tragen. „Als ich gefragt wurde, ob ich diese Aufgabe übernehmen wolle, habe ich keine Sekunde gezögert“, sagte die frühere Skirennfahrerin Sport Bild Plus. „Das ist eine große Ehre.“ Vor der 29-Jährigen hatten Model Eva Padberg, die frühere Schwimmerin Franziska van Almsick, Biathletin Magdalena Neuner und Kickboxerin Christine Theiss diese Aufgabe inne.

Basketballer verlieren letztes Spiel

Die Basketballer des FC Bayern haben die Hauptrunde der Beko BBL mit einer Heimniederlage beendet. Im letzten Spiel vor Beginn der Playoffs unterlag das Team von Headcoach Svetislav Pesic vor 6.700 Zuschauer im Ausverkauften Audi Dome gegen ALBA Berlin mit 72:80 (37:41). Vor allem die schwache Ausbeute aus der Distanz – die Gastgeber trafen nur zwei Drei-Punkte-Würfe, gaben den Ausschlag für die Niederlage. Beste Schützen der Münchner waren John Bryant und Deon Thompson mit jeweils 11 Punkten.

Götze und Müller mit Bestmarken

Mario Götze und Thomas Müller haben in Hamburg persönliche Bestmarken eingestellt. Der zweifache Torschütze Götze hat nun zehn Saisontore erzielt, wie bei seinem Rekord in der Vorsaison. Müller gelang in der Hansestadt sein 13. Saisontreffer, womit er seine Bestmarke aus den Spielzeiten 2009/10 und 2012/13 einstellte.

FCB-Frauen spielen remis in Unterzahl

Die Fußballfrauen des FC Bayern kehren mit einem Punkt vom Duell der Tabellennachbarn beim FV USV Jena zurück. Eine Woche nach der ersten Rückrundenniederlage mussten die nach wie vor verletzungsgeplagten Münchnerinnen einen frühen Rückstand durch Carolin Schiewe (5. Minute) wegstecken. Noch vor der Pause drehten Eunice Beckmann (34.) und Vanessa Bürki (44.) die Partie. In der umkämpften zweiten Halbzeit musste Katharina Baunach in der 80. Minute mit Gelb-Rot vom Platz. Zu Zehnt kassierte der FCB schließlich noch dem 2:2-Ausgleich durch Sabine Treml (89.). In der Bundesligatabelle bleiben die Münchnerinnen Vierter, Jena Fünfter.

Weitere Inhalte