präsentiert von
Menü
Spiel um Platz eins

FCB II reist zum Spitzenspiel nach Illertissen

Showdown in der Regionalliga Bayern. Vier Spieltage vor dem Saisonende kommt es am Samstag zum möglicherweise vorentscheidenden Spiel im Titelrennen. Der seit sieben Partien ungeschlagene Spitzenreiter FC Bayern II (74 Punkte) gastiert beim Verfolger FV Illertissen (71) und könnte mit dem sechsten Sieg in Folge einen großen Schritt Richtung Meisterschaft machen. Da Illertissen bereits ein Spiel mehr bestritten und das deutlich schlechtere Torverhältnis hat als die FCB-Reserve, wäre diese im Falle eines Erfolges in den verbleibenden Spielen nur noch theoretisch von der Tabellenspitze zu verdrängen.

Von derartigen Rechenspielen hält FCB II-Trainer Erik ten Hag allerdings wenig. „Wir beschäftigen uns im Vorfeld nicht mit solchen Dingen, sondern konzentrieren uns vollkommen auf das Spiel. Nach den 90 Minuten sehen wir weiter“, so ten Hag, der den positiven Trend der letzten Wochen auch in Illertissen fortsetzen möchte. „Ich bin sehr zufrieden mit den zuletzt gezeigten Leistungen. Wir werden auf einen starken, aber defensiv eingestellten Gegner treffen, der gekonnt umschaltet und auf seine schnellen Konterspieler baut“, weiß ten Hag um die Qualitäten des Tabellenzweiten.

Mit 29 Gegentoren stellen die Gastgeber die beste Defensive der Liga und mit 75 Treffern die zweitbeste Offensive. Überboten wird diese lediglich von ten Hags Mannschaft, die sogar 91 Tore erzielt hat, allein deren elf in den letzten beiden Spielen. So können sich die Zuschauer im voraussichtlich vollbesetzten Vöhlin-Stadion auf ein unterhaltsames Spitzenspiel freuen. Die Kulisse ist laut ten Hag aber kein Nachteil für sein Team: „Wir haben in den Derbys schon vor weit mehr Zuschauern gespielt. Das motiviert und meine Spieler kennen das.“

Personell kann ten Hag nahezu aus dem Vollen schöpfen. Der holländische Coach kann im Spitzenspiel wieder auf Ylli Sallahi zurückgreifen, der 20-Jährige hat seine Verletzung auskuriert und absolvierte auch das Abschlusstraining an der Säbener Straße ohne Probleme. Ausfallen wird dagegen weiterhin Toptorjäger Julian Green (15 Treffer), der sich nach einer Schulterverletzung noch im Aufbautraining befindet. Dafür befindet sich Tobias Schweinsteiger derzeit in Topform, der Routinier erzielte in den letzten drei Spielen sieben Treffer und dürfte auch gegen Illertissen gesetzt sein.

Weitere Inhalte