präsentiert von
Menü
Heimspiel gegen Memmingen

FCB II will 'nicht locker lassen'

Endspurt in der Regionalliga Bayern: Drei Spieltage vor dem Saisonende trifft der Tabellenführer im heimischen Grünwalder Stadion am Freitag (19 Uhr) auf den FC Memmingen. Seit acht Spielen sind die Bayern-Amateure nun unbesiegt - mit einem weiteren Erfolgserlebnis könnten die Münchner ihre Aussichten auf den Meistertitel in der Regionalliga weiter verbessern.

„Wir gehen auf die Zielgerade der Saison. Um unser Ziel, Platz eins und die Meisterschaft zu erreichen, benötigen wir aber noch Punkte“, sagt Trainer Erik ten Hag, „Memmingen wird defensiv agieren. Für uns gilt es, spielerische Lösungen zu finden.“

Mit 75 Punkten liegt der FCB II aktuell drei Zähler vor dem FV Illertissen (72) und hat zudem noch ein Spiel in der Hinterhand. Sollten die Illertissener ihr Auswärtsspiel gegen den TSV Rain am Lech am Freitagabend nicht gewinnen, könnten sich die kleinen Bayern mit einem „Heim-Dreier“ vorzeitig den Titel sichern.

Nur Green fehlt

Zu Hause haben die Schützlinge von ten Hag aus den letzten drei Partien die Maximalausbeute von neun Zählern eingefahren. Dabei ließ der Abwehrverbund vor Keeper Raif Husic nur drei Gegentreffer zu, die Offensivabteilung erzielte bemerkenswerte 13 Treffer. Allein das Sturmduo Tobias Schweinsteiger und Kevin Friesenbichler markierten davon acht.

„Wir spielen schon seit geraumer Zeit wirklich guten Fußball - sowohl taktisch als auch technisch. Wir dürfen aber nicht locker lassen“, so ten Hag vor dem vorletzten Heimspiel der regulären Saison. Auch in Sachen Personal sieht es bei der Bayern-Reserve zurzeit gut aus. Gegen den Tabellen-12. aus Schwaben hat der FCB II-Trainer die Qual der Wahl. Nach dem Abschlusstraining an der Säbener Straße am Donnerstag meldeten sich bis auf Julian Green, der sich nach seiner Schulterverletzung im Lauftraining befindet, alle Akteure einsatzbereit.

Weitere Inhalte