präsentiert von
Menü
'Greifen wieder an'

FCB II bekommt ein neues Gesicht

38 Spiele, 26 Siege. Eine Bilanz, die sich sehen lassen kann. Nur dieser letzte Sieg, dieses 2:1 im Relegations-Rückspiel gegen Fortuna Köln, schmeckte so richtig bitter. Der FC Bayern II verpasste trotz einer guten Saison wegen der Hinspiel-Niederlage (0:1) knapp den Aufstieg in die Dritte Liga und muss nun mindestens ein weiteres Jahr in der Regionalliga ran. Die Planungen für die kommende Saison laufen bei den Verantwortlichen im FC Bayern junior team natürlich schon längst auf Hochtouren.

„Wir haben für beide Ligen geplant und immer einen Plan B in der Tasche gehabt“, so Abteilungsleiter Wolfgang Dremmler, dessen Telefon in diesen Tagen hohen Belastungen standhalten muss. Tobias Schweinsteiger, Rico Strieder und Patrick Weihrauch sollen in der kommenden Saison die Eckpfeiler eines Teams darstellen, das ein völlig neues Gesicht bekommen wird. „Ab jetzt stehen die Uhren wieder auf null. So bitter der verpasste Aufstieg auch war, wir greifen wieder an“, blickt Coach ten Hag zuversichtlich nach vorne.

Neben dem bereits verpflichteten österreichischen Junioren-Nationalkeeper Ivan Lucic (SV Ried), den auf mehreren Positionen einsetzbaren Defensivspielern Herbert Paul (SpVgg Greuther Fürth II) und Sebastian Bösel (SpVgg Bayern Hof) sowie Angreifer Lukas Görtler (Eintracht Bamberg), werden auch die bisherigen U19-Talente Giuseppe Leo, Steeven Ribéry, Lennart Ingmann und Riccardo Basta ab sofort dem Kader der Zweitvertretung des FC Bayern angehören.

Zahlreiche Abgänge

„Darüber hinaus halten wir die Augen nach weiteren Neuverpflichtungen offen“, so Michael Tarnat, der sportliche Leiter des junior teams. Denn: Die Münchner haben auch in der kommenden Saison große Ziele. „Natürlich wollen wir den Titel erneut erringen und dann den nächsten Schritt machen, der uns dieses Mal leider verwehrt geblieben ist“, so der 44 Jahre alte FCB II-Coach.

Es bleibt nur wenig Zeit zum Verschnaufen. Nach einer kurzen Sommerpause starten die Bayern-Amateure schon am 21. Juni mit der Vorbereitung (Termine im Überblick). Zahlreiche Spieler der vergangenen Saison werden dann allerdings nicht mehr dabei sein: Stürmer Kevin Friesenbichler zieht es zu Benfica Lissabon. Ebenfalls neue Herausforderungen suchen die Abwehrspieler Dennis Chessa (VfR Ahlen), Daniel Wein (SV Wehen Wiesbaden) und Benno Schmitz (Red Bull Salzburg). Der Abgang von Vladimir Rankovic zu Bundesligist Hannover 96 steht schon seit einigen Wochen fest. Und auch David Vrzogic verlässt den Verein (Dynamo Dresden).

Die Ziele von Torhüter Lukas Raeder, Christian Derflinger, Niklas Horn und Etienne Scholz sind bisher noch unbekannt, die Zukunft von Alessandro Schöpf offen. Maximilian Rothenbücher wird als Stipendiat in die USA gehen. Trotz der vielen Abgänge müssen sich die Fans des FCB II keine Sorgen machen. „Wir werden auch in der neuen Saison eine schlagkräftige Mannschaft stellen, die wieder ganz oben mitmischen wird. Davon bin ich felsenfest überzeugt“, glaubt Dremmler. Auf ein Neues, FCB!

Weitere Inhalte