präsentiert von
Menü
Inside

Brasilien gewinnt Elfmeterkrimi gegen Chile

Gastgeber Brasilien darf weiter vom Titelgewinn im eigenen Land träumen. Im ersten WM-Achtelfinale setzte sich der fünfmalige Weltmeister gegen die Auswahl Chiles nach hartem Kampf erst im Elfmeterschießen mit 3:2 durch und trifft nun im Viertelfinale auf Kolumbien, das sich gegen Uruguay mit 2:0 durchsetzte. Nach 120 intensiven Minuten vor 57.714 Zuschauern in Belo Horizonte hatte es durch die Treffer von David Luiz (18. Minute) und Alexis Sanchez (32.) 1:1 gestanden. Matchwinner aus Sicht der Selecao, bei der FCB-Profi Dante auch im vierten Spiel ohne Einsatz blieb, war Torhüter Julio Cesar, der am Ende zwei Elfmeter der Chilenen parierte.

FCB-Trio in der Top 10

14 Bayern-Profis waren vor zwei Wochen bei der Weltmeisterschaft in Brasilien an den Start gegangen, zwölf schafften mit ihren Teams den Einzug ins Achtelfinale und sorgten dabei mitunter für Furore. So liegt Thomas Müller mit vier Treffern an der Spitze der Torjägerliste, drei weitere FCB-Akteure haben es in der offiziellen Turnierstatistik in die Top10 geschafft: Arjen Robben, Daniel van Buyten und Xherdan Shaqiri belegen in der Rangliste aktuell die Plätze sechs bis acht. Auf Platz eins liegt vor Beginn der K.o.-Spiele der Kolumbianer James Rodriguez.

FCB II spielt Remis

Teilerfolg für die zweite Mannschaft des FC Bayern: Im zweiten Testspiel im Rahmen der Vorbereitung auf die neue Saison trennte sich das Team von Trainer Erik ten Hag mit 1:1 (0:1) vom VfR Garching. Gegen den Regionalliga-Aufsteiger waren die Bayern in der ersten Halbzeit feldüberlegen, konnten dies aber nicht in Tore ummünzen. Die Garchinger gingen in der 35. Minute durch einen Distanzschuss von Stefan Prunitsch überraschend in Führung. Im zweiten Spielabschnitt wechselte ten Hag gleich neun Akteure ein, was sich auszahlen sollte. Nach einem Foul an Nikola Jelisic, verwandelte Neuzugang Lukas Görtler sicher vom Elfmeterpunkt (48.) und stellte gleichzeitig den Endstand her. „Wir sind erst seit einer Woche im Training, daher bewerte ich das Ergebnis nicht zu hoch“, sagte ten Hag nach dem Abpfiff.

Weitere Inhalte