präsentiert von
Menü
Inside

DFB-Elf zeigt sich - Neuer voll dabei

Die deutsche Nationalelf um den wiedergenesenen Manuel Neuer hat sich beim Training in Brasilien den einheimischen Fußball-Anhängern präsentiert. Vor rund 500 Zuschauern aus Santo André absolvierte der komplette WM-Kader am Montag eine öffentliche Einheit. „Ein Riesenkompliment und einen Riesendank an die Menschen in Bahia und Santo André. Die WM hätte für uns nicht besser beginnen können“, erklärte Kapitän Philipp Lahm, der wie seine Kollegen in neu gestalteten Trainingsshirts auflief - mit den Aufdrucken „Feliz por estar aqui“ (Wir sind glücklich, dass wir hier sein dürfen) auf der Vorderseite und „Obrigado Bahia“ (Danke Bahia) auf der Rückseite. Neuer, der am Sonntag erstmals seit seiner Schulterverletzung wieder torwartspezifische Übungen machen konnte, hinterließ erneut einen guten Eindruck.

USA feiert gelungene Generalprobe

Die Nationalelf der USA hat ihren letzten Härtetest vor der Weltmeisterschaft bestanden. Gegen Nigeria feierte die Elf von Jürgen Klinsmann am Sonntag einen knappen 2:1 (1:0)-Erfolg. In Jacksonville (Florida) markierte Jozy Altidore (31. Minute/68.) beide Treffer für den WM-Gruppengegner der DFB-Elf, ehe Victor Moses (86.) kurz vor Schluss per Elfer für Nigeria verkürzte. Bayern-Youngster Julian Green kam nicht zum Einsatz. Am Montagvormittag (Ortszeit) landete der US-Tross in Sao Paulo, wo die Klinsmann-Elf während der WM trainiert.

Basketballer gewinnen erstes Finalspiel

Die Korbjäger des FC Bayern haben das erste Final-Duell mit ALBA Berlin für sich entschieden. Im Audi Dome setzten sich die Bayern mit 88:81 (44:39) durch und gingen in der „Best of Five“-Serie mit 1:0 in Führung. „Ich möchte jedem Spieler gratulieren, der heute auf dem Feld stand“, sagte Headcoach Svetislav Pesic nach der umkämpften Partie, in der Malcom Delaney mit 16 Punkten die beste Ausbeute für die Bayern erzielte. Spiel zwei des Beko-BBL-Finales steigt am Donnerstag, 12. Juni, um 18:15 Uhr in Berlin.

Weitere Inhalte