präsentiert von
Menü
Inside

Lahm und Co. beziehen WM-Quartier

Die deutsche Nationalmannschaft ist am frühen Sonntagmorgen (8:28 Uhr MESZ) mit sieben Bayern-Spielern an Bord einer Lufthansa-Sondermaschine in Salvador da Bahia (Brasilien) gelandet. Von dort ging die Reise per Flugzeug weiter nach Porto Seguro, ehe das Team von Bundestrainer Joachim Löw die letzten 30 Kilometer ins Quartier „Campo Bahia“ mit dem Bus bzw. einer Fähre zurücklegte. Gegen 14 Uhr bezogen Philipp Lahm und Co. schließlich ihr Quartier. Eine Woche vor dem ersten Gruppenspiel am 16. Juni gegen Portugal hat Löw für Sonntagnachmittag schon das erste Training angesetzt. Begonnen hatte die lange Reise am Samstagabend (22 Uhr) in Frankfurt/Main.

Siege für Martínez und Van Buyten

Die letzten Testspiele vor der WM laufen. Zwei Spieler des FC Bayern waren am Samstagabend im Einsatz: Javi Martínez lief beim glanzlosen 2:0-Sieg seiner Spanier gegen El Salvador in Washington von Beginn an auf. David Villa schnürte einen Doppelpack (60., 88.), Martínez agierte als Innenverteidiger neben Real-Star Sergio Ramos. Auch Daniel van Buyten erlebte einen erfolgreichen Abend. Die belgische Nationalelf besiegte Tunesien durch ein spätes Tor von Dries Mertens (89.). Van Buyten durfte über die gesamte Spielzeit in der Innenverteidigung ran. Kurios: Das Spiel wurde nach einem heftigen Hagelschauer in Brüssel für 45 Minuten unterbrochen.

Frauen beenden Saison mit Punktgewinn

Die Frauen des FC Bayern haben sich am letzten Spieltag der Saison 2013/14 ein respektables 1:1 (0:0)-Unentschieden bei Turbine Potsdam erkämpft. Sarah Hagen (61.) schoss die Münchnerinnen bei hochsommerlichen Temperaturen in Führung. Nur drei Minuten später aber glichen die Gastgeber aus. Die FCB-Frauen beenden die Spielzeit damit als Tabellenvierter. Die Deutsche Meisterschaft gewann Champions-League-Sieger VfL Wolfsburg durch einen 2:1-Last-Minute-Erfolg gegen den 1. FFC Frankfurt.

Weitere Inhalte