präsentiert von
Menü
WM-Splitter

Shaqiri fiebert WM-Auftakt entgegen

Nach Dante, Arjen Robben und Javi Martínez wird am Sonntagabend (18 Uhr MESZ) als nächster FCB-Profi Xherdan Shaqiri in die Weltmeisterschaft starten. Der offensive Mittelfeldspieler ist gesetzt in der Startformation der Schweiz, die zum Auftakt in Brasilia auf Ecuador trifft. „Wir sind die kleine Schweiz. Wir müssen als Einheit auftreten, dann können wir etwas erreichen“, sagte Shaqiri vor dem ersten Spiel. Coach Ottmar Hitzfeld, der nach dem Turnier seine Trainer-Karriere beenden wird, kündigte an, mit seiner Mannschaft „Geschichte schreiben“ zu wollen. Das heiße, „weiter zu kommen als bis zu den Achtelfinals.“

Dante testet mit Brasilien

Zwei Tage nach dem WM-Start hat die brasilianische Nationalmannschaft in Teresópolis ein Trainingsspiel gegen die U20 von Fluminense FC mit 4:0 gewonnen. Beim lockeren Sieg kam FCB-Innenverteidiger Dante über die komplette Spielzeit von 60 Minuten zum Einsatz. Trainer Luiz Felipe Scolari ließ von seiner Stammelf nur Paulinho auflaufen, der beim 3:1-Auftaktsieg gegen Kroatien als Erster ausgewechselt worden war. Der Tottenham-Profi trug sich ebenso wie Hernanes, Willian und Jo in die Torschützenliste ein.

Weitere Inhalte