präsentiert von
Menü
Inside

Shaqiri trifft für die Schweiz

Unter anderem dank eines Treffers von Xherdan Shaqiri hat die Schweizer Nationalmannschaft eine erfolgreiche WM-Generalprobe gefeiert. Am Dienstagabend besiegte das Team von Trainer Ottmar Hitzfeld Peru mit 2:0 (0:0). Vor 15.000 Zuschauern in Luzern trafen Abwehrspieler Stephan Lichtsteiner (78. Minute) und Shaqiri (84.). Der FCB-Profi, der nach einem Muskelfaserriss noch nicht ganz bei 100 Prozent ist, war 20 Minuten zuvor eingewechselt worden. Hitzfeld geht davon aus, „dass Shaqiri in Brasilien voll mittrainieren kann.“ Am Freitagabend werden die Eidgenossen nach Brasilien fliegen.

Dante siegt mit Brasilien

Einen Sieg feierte auch Dante. Der FCB-Innenverteidiger kam beim 4:0 (2:0)-Erfolgs Brasiliens gegen Panama über die volle Spielzeit zum Einsatz. Im ersten Testspiel der Gastgeber vor der WM in Goiania trafen der starke Neymar (27.), Daniel Alves (40.), Hulk (46.) sowie der eingewechselte Willian (73.). Am Freitag absolvieren die Brasilianer gegen Serbien ihre WM-Generalprobe. Sechs Tage später treffen sie im WM-Auftaktspiel auf Kroatien.

Bundesliga-Barometer: Fans wählen FCB auf Platz eins

Nicht nur in Bundesliga und DFB-Pokal lag der FC Bayern in der zurückliegenden Saison ganz vorn, sondern auch in punkto Fan-Zufriedenheit. Das geht aus dem inzwischen traditionellen Bundesliga-Barometer der SportBild hervor. In der alljährlich durgeführten Umfrage - diesmal unter 5.500 Fans - verteidigte der FC Bayern mit einer Gesamtnote von 1,91 seine Spitzenposition aus dem letzten Jahr. Dahinter folgen Dortmund (1,99), Mönchengladbach (2,05), Schalke (2,06) und Augsburg (2,07). „Die Münchner setzen nicht nur sportlich, sondern auch in der Service-Qualität sowie der Infrastruktur Maßstäbe“, sagte Prof. Dr. Alfons Madeja, der Leiter der Umfrage. Bewertet wurden die 18 Bundesligaklubs in den Kategorien Ticketing, Verkehr, Stadion, Gastronomie, Event-Charakter, Verein, Merchandising und Image.

FCB-Nachwuchs wechselt die Sportart

Tapetenwechsel für die Nachwuchskicker des FC Bayern. Anstatt mit dem Füßen wurde mit den Händen gespielt, und das auch noch im Sitzen. Vier Spieler aus dem Nachwuchsleistungszentrum trafen sich am Mittwochnachmittag mit dem Projektpädagogen Udo Bassemir in der Bayerischen Landesschule für Körperbehinderte in der Kurzstraße, um gegen eine Schulauswahl ein Rollstuhlbasketballspiel auszutragen. Das Ergebnis war zweitrangig, der Spaß und die gewonnenen Eindrücke standen im Vordergrund. „Es war richtig anstrengend, aber es hat uns unheimlich viel Spaß gemacht und war eine tolle Erfahrung“, sagte U16-Spieler Yousef Emghames. Auch Schulleiter Rupert Bernhofer bedankte sich im Anschluss für das Zustandekommen des Spiels beim FC Bayern.

Basketball: Oldenburg gleicht aus

Im Kampf um den Einzug ins Playoff-Finale um die deutsche Meisterschaft kommt es zum Showdown zwischen dem FC Bayern und den EWE Baskets Oldenburg. Am Dienstagabend verloren die Münchner in Oldenburg mit 60:70 (31:29), damit steht es in der Best-of-Five-Serie 2:2. Das Entscheidende fünfte Spiel findet am Donnerstagabend im Münchner Audi Dome statt (Tickets). Die Entscheidung im vierten Duell fiel zu Beginn des dritten Viertels, als die Oldenburger mit einem 21:0-Lauf davonzogen. Auch mit einer starken kämpferischen Leistung im Schlussviertel, als der Rückstand zwischenzeitlichen auf fünf Punkte schmolz, konnte der FCB die Niederlage nicht mehr abwenden.

Weitere Inhalte