präsentiert von
Menü
Erik ten Hag im Interview

'Darauf kann man schon stolz sein'

Nach dem denkbar knapp verpassten Aufstieg in die 3. Liga hat die zweite Mannschaft des FC Bayern nach einer kurzen Sommerpause schon am vergangenen Wochenende die Vorbereitung auf die Regionalliga-Saison 2014/15 aufgenommen. Trainer Erik ten Hag sprach mit fcbayern.de über die zahlreichen neuen Gesichter in seinem Team, das bevorstehende Trainingslager im Trentino und die Zielsetzung für die kommende Spielzeit.

Das Interview mit Erik ten Hag

fcbayern.de: Herr ten Hag, die Sommerpause war durch die Relegationsspiele um den Aufstieg in die 3. Liga verkürzt. Haben Sie Kraft getankt und ist der knapp verpasste Aufstieg mittlerweile verdaut?
Erik ten Hag: „Natürlich war der verpasste Aufstieg in den ersten Tagen danach eine Sache, an der man zu knabbern hatte. Wir haben eine tolle Saison gespielt und den Aufstieg am Ende hauchdünn und auch sehr unglücklich verpasst. Aber das ist Fußball. Mittlerweile ist das abgehakt und der Blick richtet sich nach vorne. Ich habe die freie Zeit genutzt und mich gut erholt. Ich verspüre eine große Lust und einen immensen Tatendrang im Hinblick auf die neue Saison.“

fcbayern.de: Die ersten Tage in der Vorbereitung auf die neue Saison liegen hinter Ihnen und dem Team. Die Mannschaft hat ein neues Gesicht. Wie gut haben sich die Neuzugänge bisher eingefügt?
ten Hag: „Bisher bin ich zufrieden mit den ersten Eindrücken. Wir haben ein großes Saisonziel, und darauf arbeiten wir vom ersten Tag an akribisch hin. Es ist wichtig, dass wir möglichst schnell zu einem funktionierenden Team zusammenwachsen. Die neuen Spieler haben sich sehr gut eingefunden, aber jetzt gilt es die Zeit zu nutzen, um sich noch intensiver kennenzulernen.“

fcbayern.de: Nach wenigen Trainingseinheiten wurde das erste Testspiel gegen den Bayernligisten SV Pullach gewonnen. Wie zufrieden sind Sie und wie fällt das erste Zwischenfazit aus?
ten Hag: „Insgesamt habe ich schon gute Ansätze gesehen. Im ersten Testspiel haben wir die Sache ordentlich gemacht, aber klar ist auch, dass am Anfang einer Vorbereitung noch Abstimmungsprobleme herrschen. Da ist noch Luft nach oben. Es ist aber noch zu früh für ein erstes Fazit. Dennoch denke ich, dass wir auf einem guten Weg sind. Ich bin zuversichtlich was die kommende Saison betrifft.“

fcbayern.de: Viele Spieler haben den Club verlassen und suchen Ihre Chance im Profibereich. Ist das eine Bestätigung der guten Nachwuchsarbeit beim FC Bayern?
ten Hag: „Beim FC Bayern München junior team ist es immer das Ziel, junge Spieler zu entwickeln und an die Profis heranzuführen. Ein Beispiel dafür ist Pierre-Emile Hojbjerg, der am Ende der Saison zu mehreren Einsätzen unter Pep Guardiola gekommen ist und auch das DFB-Pokalfinale gespielt hat. Aber auch andere Spieler, die wir geformt haben, machen nun den nächsten Schritt. Mit Raif Husic, Vladimir Rankovic, Alessandro Schöpf, Kevin Friesenbichler, Benno Schmitz, Dennis Chessa, David Vrzogic und Daniel Wein haben gleich mehrere Spieler den Sprung in den Profibereich geschafft. Das ist ein nachhaltiger Beweis, dass bei uns gut gearbeitet wird. Darauf kann man schon stolz sein.“

fcbayern.de: Am kommenden Wochenende geht es für Sie und die Mannschaft ins Trainingslager ins Trentino. Wo werden dort die Trainingsschwerpunkte liegen?
ten Hag: „Wie ich schon erwähnt habe, gilt es als Team zusammenzuwachsen, eine Einheit zu werden. Deshalb werden wir dort auch mehrere teambildende Maßnahmen vornehmen. Aber darüber hinaus ist es natürlich auch wichtig, intensiv im konditionellen, taktischen und spielerischen Bereich zu arbeiten. Dabei muss die Fitness unsere Basis sein, danach kommt der Feinschliff. Bis zum ersten Saisonspiel haben wir ja nur noch gut zwei Wochen Zeit.“

fcbayern.de: Insgesamt haben Sie sieben Neuzugänge im Team, dazu kommen noch einige Spieler aus der letztjährigen U19. Wie schätzen Sie die Qualität des Kaders ein und wie lautet die Zielsetzung für die kommende Spielzeit?
ten Hag: „Wir haben eine sehr gute Qualität in unserem Kader und ich freue mich über unsere Neuzugänge. Die Spieler, die in der vergangenen Saison noch bei der U19 waren, haben großes Potenzial. Ich bin überzeugt, dass sie den Sprung in den Herrenbereich schaffen werden. Was unser Saisonziel betrifft: Ganz klar, wir wollen wieder die Meisterschaft holen und attraktiven Fußball bieten.“

fcbayern.de: Die Saison beginnt am 12. Juli gleich mit einem Heimspiel im Grünwalder Stadion gegen die ambitionierten Würzburger Kickers. Welche Teams sehen Sie als die größten Konkurrenten in der neuen Spielzeit an?
ten Hag: „Wir gucken in allererster Linie auf uns. Aber die Regionalliga Bayern ist eine starke Liga, in der man keinen Gegner unterschätzen sollte. Ich rechne fest damit, dass der FV Illertissen wieder oben mitspielen wird, dazu wird aber sicherlich noch die eine oder andere Mannschaft stoßen.“

Weitere Inhalte