präsentiert von
Menü
Götze-Doppelpack

Lahm- und Schweinsteiger-Comeback bei DFB-Sieg

Beim Comeback von Philipp Lahm und Bastian Schweinsteiger hat die deutsche Nationalmannschaft eine erfolgreiche WM-Generalprobe gefeiert. Im letzten Testspiel vor dem Abflug nach Brasilien kam das DFB-Team am Freitagabend in Mainz zu einem 6:1 (0:0)-Erfolg gegen Armenien. Mario Götze gelang dabei ein Doppelpack. Überschattet wurde der Sieg von der Verletzung von Marco Reus, der kurz vor der Halbzeit vom Platz musste. Die Diagnose: Teilriss des Syndesmosebandes.

Vor 27.000 Zuschauern standen vier FCB-Profis in der DFB-Startformation. Neben Kapitän Lahm (nach überstandener Sprunggelenksverletzung) liefen auch Jérôme Boateng (als Rechtsverteidiger), Toni Kroos (auf der Zehn) und Thomas Müller (als Sturmspitze) von Beginn an auf. Die DFB-Elf war in allen Belangen überlegen. Im Zentrum zogen Kroos und die beiden Sechser Lahm/Khedira die Fäden, vorne waren der sehr bewegliche Müller sowie Reus kaum unter Kontrolle zu bekommen, am rechten Flügel verzeichnete Boateng einige Vorstöße. Klare Torchancen blieben zunächst aber Mangelware.

Die Tore fielen nach der Pause. André Schürrle traf in der 52. Minute zum umjubelten 1:0 – eingeleitet wurde der Treffer durch einen öffnenden Pass von Kroos in den Lauf von Lukas Podolski. Auch der zwischenzeitliche Ausgleich Armeniens durch Henrik Mkhitaryan (69., Foulelfmeter) brachte die Deutschen nicht aus der Erfolgsspur. Podolski (72.), Benedikt Höwedes (73.), Miroslav Klose (76.) und Götze mit zwei Treffern (82., 89.) sorgten für einen auch in der Höhe verdienten Sieg.

Klose gelang dabei sein 69. Länderspieltreffer (in seinem 132. Länderspiel). Damit überholte er in der ewigen DFB-Statistik Gerd Müller (68 Tore in 62 Spielen) und ist nun alleiniger DFB-Rekordtorschütze. Vorbereitet wurde der Treffer durch Schweinsteiger, der nach überstandener Patellasehnenreizung in der 59. Minute eingewechselt worden war. Götze kam in der 75. Minute ins Spiel. Müller und Boateng wurden in der 67. Minute ausgewechselt. Für Torhüter Manuel Neuer (Schulter) kam die Partie noch zu früh.

„Ich fühle mich topfit“, sagte Lahm nach seinem ersten Spiel seit drei Wochen. Insgesamt könne man „zufrieden sein. Wir haben als Mannschaft ordentlich gespielt. Dass es vor dem ersten WM-Spiel noch einiges zu tun gibt, ist ganz normal.“ Toni Kroos meinte: „Die erste Halbzeit war in Ordnung, wir hatten die eine oder andere Möglichkeit. In der zweiten Halbzeit wurde es dann einfacher.“

Dante bei Brasiliens Sieg auf der Bank

Eine siegreiche Generalprobe feierte auch WM-Gastgeber Brasilien. Ohne FCB-Innenverteidiger Dante, der 90 Minuten auf der Bank saß, mühte sich die Seleçao in Sao Paulo zu einem 1:0 (0:0) gegen Serbien. Das Tor für die Seleção, die sich defensiv nicht immer sattelfest zeigte, erzielte Stürmer Fred in der 59. Minute. Ein Treffer von Hulk (75.) wurde wegen einer angeblichen Abseitsstellung nicht anerkannt. Kurz zuvor hatte Serbiens Milos Jojic (71.) Aluminium getroffen. Am
kommenden Donnerstag bestreitet Brasilien ebenfalls in São Paulo das WM-Eröffnungsmatch gegen Kroatien.

Weitere Inhalte