präsentiert von
Menü
1. Training in den USA

Guardiola: 'Wollen den Fans etwas bieten'

In München steuerte der Stundenzeiger bereits unaufhaltsam auf Mitternacht zu, da zogen sich Robert Lewandowski, Franck Ribéry und Co. gerade ihr Trainingsoutfit über. Kurz noch einen Schluck aus der Pulle, die Müdigkeit - mit einer Ladung Wasser - aus dem Gesicht reiben und raus auf den Platz der Red Bull Arena. Los ging’s, das erste Training des FC Bayern bei der Audi Summer Tour USA in New Jersey.

Ewig quälte Coach Pep Guardiola sein Team nach der langen Flugreise (fast 9 Stunden) dann aber zum Glück nicht. Es war eher ein leichter Aufgalopp. Aufwärmen, Stretching, ein paar Passstafetten - viel mehr war den Spielern aufgrund des extremen Zeitunterschieds von -6 Stunden nicht zuzumuten. Die Bayern-Stars verabschiedeten sich ins Hotel, direkt nach dem Abendessen wurde geschlafen - in der Hoffnung, den drohenden Jetlag abwenden zu können.

Um 10:45 Uhr (MESZ) waren die Bayern am Mittwochvormittag in Richtung USA aufgebrochen, um die Marke FC Bayern noch stärker in der globalen Welt zu positionieren. „Die Vorfreude ist groß“, berichtete David Alaba, „wir haben viel vor und es gibt sicherlich einiges zu sehen. Wir wollen den US-Amerikanern einen super Eindruck vom FC Bayern vermitteln.“

Nach der Ankunft am Flughafen Newark (13:38 Uhr Ortszeit) stand neben der ersten Trainingseinheit eine Pressekonferenz auf dem Programm. Guardiola und Bayerns US-Youngster Julian Green standen den deutschen, amerikanischen und mexikanischen Medienvertretern zwei Tage vor dem ersten Testspiel des FCB gegen Chivas de la Guadalajara Rede und Antwort.

„Wir sind nicht nur zum Spaß hier, sondern wollen den Fans im Stadion auch etwas bieten“, kündigte Bayerns Trainer an. Die Partie am Donnerstagabend Ortszeit (MESZ 2:00 Uhr nachts / live bei FCB.tv) ist mittlerweile nahezu ausverkauft, schon beim Training am Mittwochabend - bei sommerlichen 25 Grad - wurden die Bayern-Stars mit viel Applaus empfangen. „Ich bin einfach nur glücklich, mit meiner Mannschaft hier sein zu dürfen“, sagte Guardiola.

Das Spiel gegen Chivas sei erneut „ein guter Test, um zu sehen, wo wir stehen und woran wir noch arbeiten müssen. Es wird uns in der Vorbereitung helfen.“ Dass weiterhin zahlreiche WM-Stars fehlen, unter anderem die sechs deutschen Nationalspieler, sei keine „Ausrede, wir sind Bayern München“, erklärte der Spanier, „ich bin mir sehr sicher, dass wir eine sehr gute Saison spielen werden. Es ist nicht das erste Mal, dass ich so eine Situation meistern muss. Ich werde damit klarkommen.“ Von Müdigkeit war bei Guardiola keine Spur.

Weitere Inhalte