präsentiert von
Menü
Zwei Mal Silber für Müller

Neuer gewinnt Goldenen Handschuh

Es war die Weltmeisterschaft des FC Bayern. Gleich 14 Spieler schickte der Rekordmeister zur Endrunde nach Brasilien, allein neun von ihnen schafften mit ihren Teams den Sprung unter die letzten Vier. Am Ende konnten die sieben deutschen FCB-Profis jubeln, Mario Götzes Traumtor in der Verlängerung machte den vierten WM-Titel nach 1954, 1974 und 1990 perfekt. Freuen durften sich die Bayern-Spieler am Ende auch bei der Vergabe der individuellen Auszeichnungen der FIFA WM.

Mit zahlreichen Weltklasseparaden sorgte Torhüter Manuel Neuer dafür, dass die DFB-Elf in sieben Spielen nur vier Gegentreffer kassierte. Auch im Finale gegen Argentinien zeigte Neuer all seine Klasse und hielt seinen Kasten sauber. Nach dem Endspiel im Maracanã-Stadion von Rio de Janeiro erhielt der 28 Jahre alte Schlussmann den Goldenen Handschuh als bester Torhüter des Turniers.

„Es ist unglaublich. Es ist ein großartiges Erlebnis“, sagte Neuer, der als zweiter deutscher Torwart nach dem ehemaligen FCB-Kapitän Oliver Kahn diese Trophäe entgegennahm. Als bisher einziger deutscher Spieler war Kahn 2002 bei der WM in Japan und Südkorea als bester Spieler und Torhüter ausgezeichnet worden. Neuer setzte sich gegen den Argentinier Sergio Romero und Keylor Navas aus Costa Rica durch und tritt die Nachfolge von Kahn (2002), Gianluigi Buffon (Italien/2006) und Iker Casillas (Spanien/2010) an.

Gleich über zwei individuelle Auszeichnungen konnte sich Thomas Müller freuen. Der Torschützenkönig der WM 2010 in Südafrika verpasste mit fünf Treffern nur knapp die Titelverteidigung und sicherte sich hinter dem Kolumbianer James Rodriguez (6 Tore) den Silbernen Schuh als zweitbester Torschütze des Turniers. Zudem landete er in der Wertung zum besten Spieler hinter dem vierfachen Weltfußballer Lionel Messi auf Rang zwei und erhielt dafür den Silbernen Ball.

Einen mehr als versöhnlichen Abschluss des Turniers gab es auch für Arjen Robben. Durch einen 3:0-Sieg im kleinen Finale gegen Gastgeber Brasilien sicherte sich die Auswahl der Niederlande die Bronzemedaille, zudem landete Robben bei der Wahl zum besten Spieler des Turniers ebenfalls auf Rang drei, was ihm den Bronzenen Ball für seine Trophäensammlung einbrachte.

Weitere Inhalte