präsentiert von
Menü
Zu Gast in Buchbach

FCB II will ersten Auswärtssieg der Saison

Es herrschte eine hochkonzentrierte Stimmung am Donnerstagnachmittag an der Säbener Straße. FC Bayern II-Trainer Erik ten Hag dirigierte seine Mannen auf dem Rasen und gab immer wieder lautstark taktische Anweisungen beim Abschlusstraining. Und seine Spieler folgten. „Wir haben die Woche über gut trainiert und man merkt, dass unser Team immer weiter zusammenwächst“, sagte Steeven Ribéry vor dem zweiten Auswärtsspiel der Saison beim TSV Buchbach am Freitagabend (19 Uhr). Nach dem ersten Dreier am vergangenen Wochenende gegen Heimstetten (2:1) wollen die kleinen Bayern nachlegen.

„Die Mannschaft zieht in den Einheiten gut mit und wir entwickeln uns Stück für Stück weiter. Unser Ziel ist es, gegen Buchbach den nächsten Schritt zu machen“, gab ten Hag die Marschroute gegen die ambitionierten Oberbayern vor. „Dort wird uns ein Gegner erwarten, der sehr kampfstark ist, sich aber auch spielerisch verbessert hat. Es gilt, Antworten auf dem Platz zu finden.“ Mit Ylli Sallahi kehrt eine wichtige Stütze der Mannschaft nach überstandenen muskulären Problemen in die Startelf zurück.

Den Gegner nicht unterschätzen

Der Saisonstart ist mit einem Sieg, einem Remis und einer Niederlage nicht ganz nach Wunsch verlaufen. Um dies zu korrigieren arbeitet der gesamte Trainerstab der Bayern-Reserve mit dem Team tagtäglich am Feinschliff. „Was die Fitness angeht, sind wir nach der kurzen Vorbereitung auf dem richtigen Weg. Aber in allen Bereichen ist noch Luft nach oben“, resümierte der Holländer. Abgesehen vom fußballerischen Potenzial, das die FCB-Reserve unbestritten besitzt, wird es in der noch langen Saison gerade auf diese körperlichen Voraussetzungen ankommen - speziell gegen physisch robuste Teams wie Buchbach.

Denn das Team von Coach Anton Bobenstetter ist gut in die Saison gestartet und liegt mit sechs Zählern aus drei Partien in Schlagdistanz zur Tabellenspitze. Dieser will sich auch der FC Bayern II nähern. Mit dem ersten Auswärtssieg dieser Spielzeit würde die ten Hag-Elf am TSV vorbeiziehen. Jedoch warnt der sportliche Leiter des FC Bayern junior teams, Michael Tarnat, vor einem Selbstläufer: „In den bisherigen Duellen hat Buchbach noch nie gegen uns gewinnen können. Damit das auch so bleibt, müssen wir uns auf die dortige Atmosphäre einstellen. Das Stadion ist eng und die Fans sind ganz dicht dran am Rasen. Nicht umsonst ist der TSV in der vergangenen Saison am Ende Fünfter geworden.“

Weitere Inhalte