präsentiert von
Menü
UEFA Fußballer des Jahres

Ronaldo setzt sich gegen FCB-Duo durch

Schade! Nicht Manuel Neuer oder Arjen Robben, sondern Cristiano Ronaldo ist am Donnerstagabend von der UEFA zu Europas Fußballer des Jahres gekrönt worden. Im Rahmen der Champions-League-Gruppenauslosung im Grimaldi Forum von Monaco setzte sich der Real-Star bei der Wahl mit 26 von 53 Stimmen gegen die beiden Bayern-Spieler durch. Neuer wurde mit 19 Stimmen Zweiter, Robben belegte mit 9 Votierungen Platz drei. Trotzdem: Zwei der Top Drei Europas kommen vom FC Bayern - ein toller Erfolg!

Gegen 19 Uhr nahm Ronaldo die Trophäe aus den Händen von UEFA-Präsident Michel Platini entgegen. Glückwunsch! Journalisten aus allen UEFA-Mitgliedsverbänden hatten zuvor live abgestimmt. Grämen müssen sich Neuer und Robben aber keinesfalls! „Ich bin sehr stolz hier zu stehen unter den Offensivspielern“, berichtete der Welttorhüter, „das ist nicht selbstverständlich.“

Für den FC Bayern bleibt zudem ein beeindruckendes Ergebnis: In der ersten Wahlrunde waren Thomas Müller auf Platz vier und Philipp Lahm auf Rang fünf gelandet. „Der FC Bayern hat vier Spieler unter den besten Fünf. Das hat es noch nie gegeben“, sagte Karl-Heinz Rummenigge.

Weitere Inhalte