präsentiert von
Menü
'Etwas Besonderes'

FCB fiebert Liga-Auftakt entgegen

Gut gelaunt und hochkonzentriert - so startete der FC Bayern am Mittwochvormittag in die heiße Phase der Vorbereitung auf den Liga-Auftakt gegen den VfL Wolfsburg. „Die Stimmung bei uns ist sehr, sehr gut“, berichtete Kapitän Philipp Lahm zwei Tage vor dem Eröffnungsspiel am Freitag (Anpfiff 20:30 Uhr), das für den Weltmeister „etwas Besonderes“ ist. Und eine echte Standortbestimmung obendrein.

„Wolfsburg ist eine gefährliche Mannschaft, die in den letzten Jahren sehr viel Potenzial eingekauft hat“, warnt Rückkehrer Holger Badstuber vor dem VfL, „das sind viele hungrige Spieler, die hoch hinaus wollen.“ Genau wie Badstuber, der am vergangenen Sonntag in Münster nach mehr als 19 Monaten Zwangspause sein Pflichtspielcomeback feierte und nun auch in der Allianz Arena ran will. „Darauf habe ich lange hingearbeitet. Ich freue mich drauf!“

'Das macht mich glücklich'

Mit Badstuber steht Trainer Pep Guardiola zwar ein „alter Neuzugang“ zur Verfügung, wie der Innenverteidiger lachend anmerkte, insgesamt aber werden dem Rekordmeister mit Bastian Schweinsteiger, Javi Martínez, Thiago, Rafinha und dem gesperrten Jérôme Boateng einige Akteure fehlen. Auch Franck Ribéry wird den BL-Auftakt verpassen. Das sei zwar „nicht optimal“, so Lahm, aber „wir haben immer noch einen sehr guten Kader und können uns mit allen in der Liga messen.“

Seinen eigenen Fitnesszustand stufte Lahm als „absolut ordentlich“ ein. „Wir haben in den letzten Tagen sehr gut gearbeitet“, findet der 30-Jährige, der sich im Training „die Basis“ holen will, „der Rest kommt über die Spiele.“ Noch „viel arbeiten“ muss auch Badstuber, der froh ist, wieder „zu 100 Prozent Teil der Mannschaft zu sein. Das macht mich sehr glücklich.“ Für einen Einsatz wäre Badstuber bereit: „Ich würde mich freuen, wenn ich das Vertrauen bekomme.“

Weitere Inhalte