präsentiert von
Menü
Inside

FCB ehrt seine Weltmeister vor dem Liga-Auftakt

Ehre, wem Ehre gebührt: Vor dem Bundesliga-Auftakt am Freitag gegen den VfL Wolfsburg wird der FC Bayern seine sechs Weltmeister um Kapitän Philipp Lahm feiern. Das kündigte Karl-Heinz Rummenigge an. „An diesen Fußballsommer werden wir uns noch in Jahren und Jahrzehnten erinnern“, schrieb der Vorstandschef des FCB im Editorial des neuen Bayern-Magazins. „Wir haben eine fantastische WM erleben dürfen, mit dem verdienten Titel für die deutsche Mannschaft und mit großartigen Erfolgen für die Spieler des FC Bayern.“ Neben Lahm werden auch die weiteren WM-Helden Jérôme Boateng, Mario Götze, Thomas Müller, Manuel Neuer und Bastian Schweinsteiger geehrt.

Wolfsburg ohne Gustavo und Benaglio

Auch der VfL Wolfsburg muss beim Bundesliga-Auftakt am Freitagabend (20:30 Uhr) in der Allianz Arena einige Ausfälle verkraften. So kommt für Kapitän und Stammtorhüter Diego Benaglio (Virusinfektion) sowie Ex-Bayer Luiz Gustavo (Trainingsrückstand) die Partie zu früh. Für Neuzugang Nicklas Bendtner dürfte es laut Trainer Dieter Hecking höchstens für einen Platz auf der Bank reichen. Darüber hinaus fehlen Patrick Ochs (Kreuzbandriss), Christian Träsch und Ivan Perisic (beide Schulter-OP). Immerhin steht Rechtsverteidiger Sebastian Jung (Muskelfaserriss) vor dem Comeback. Und im Tor zeigte zuletzt Max Grün, der aus dem junior team des FC Bayern stammt, mit zwei gehaltenen Elfmetern im DFB-Pokal seine Qualitäten.

Basketball: Abschied von Hamann

Nach vier Jahren beim FC Bayern Basketball heißt es Abschied nehmen: Steffen Hamann wird in der kommenden Saison nicht mehr im Aufgebot der Bayern-Basketballer stehen. Der Vertrag des 33 Jahre alten Point Guards war zum Ende der Saison 2013/14 ausgelaufen. „Steffen Hamann war immer ein Motor dieser Mannschaft. Er hat sich selbst und vor allem auch seine Mitspieler immer wieder zu neuen Höchstleistungen motiviert. Aber auch neben dem Platz hat er den FC Bayern Basketball repräsentiert wie kein Zweiter. Wir danken ihm für alles, was er für den Verein geleistet hat“, würdigte Bayern-Vizepräsident Rudolf Schels Hamanns Engagement. Um die Dankbarkeit des Vereins in einem standesgemäßen Rahmen zum Ausdruck zu bringen, plant der FCBB ein Abschiedsspiel für Hamann. Ein Termin steht noch nicht fest.

Weitere Inhalte