präsentiert von
Menü
Jugendergebnisse

Siege für U19 und U17

179 Kinder und Jugendliche, aufgeteilt auf zehn Mannschaften (U9 bis U19), jagen im junior team des FC Bayern dem Ball nach. Woche für Woche sind sie weit über München hinaus im Einsatz. fcbayern.de liefert die aktuellen Ergebnisse.

U19 siegt zum Auftakt

Erstes Saisonspiel für die A-Junioren des FCB, erster Sieg! Das Team von Heiko Vogel siegte am Samstag in der Staffel Süd/Südwest auswärts bei der Spielvereinigung Greuther Fürth mit 3:1 (1:1). Milos Pantovic (29.) brachte die Bayern per Strafstoß in Führung, Jeffrey Schrödinger (43.) glich für Fürth aus. Nach der Pause markierte Pantovic (67.) die erneute FCB-Führung, wieder traf er vom Elfmeterpunkt. Marco Zupur (83.) nutzte dann eine Unachtsamkeit in der Fürther Abwehr zum 3:1-Endstand. „Das war von Anfang bis Ende ein starker Auftritt von uns, lediglich unsere Chancenauswertung war noch zu schwach“, erklärte Trainer Vogel.

U17 siegt zum zweiten Mal

Nach dem Sieg am ersten Spieltag im Derby gegen die Löwen verbuchte das von Heiko Herrlich trainierte Team auch im zweiten Saisonspiel einen Dreier. Im Sportpark Aschheim bezwangen die B-Junioren des FC Bayern die Gäste von der Spielvereinigung Greuther Fürth ebenfalls mit 3:1 (1:1). Nach einem kapitalen Fehler im Spielaufbau gerieten die Gastgeber in Rückstand (9.). Fabian Benko (36.) erzielte kurz vor der Pause den Ausgleich. Im zweiten Spielabschnitt markierte Marco Stefandl per Elfmeter (57.) die Führung, ehe Matthias Stingl (78.) kurz vor Schluss für den Endstand sorgte. „Das war ein glanzloser, aber verdienter Sieg. Unter dem Strich bin ich zufrieden“, sagte Trainer Herrlich.

U16 belegt Platz zwei in Salzburg

Beim hochkarätig besetzten Next Generation Cup in Salzburg hat die U16 des FC Bayern nach zwei intensiven Tagen einen hervorragenden zweiten Rang belegt. Nach Siegen gegen den Nachwuchs des FC Liverpool (3:1), das Team West Afrika (2:0) und einem abschließenden 1:0 über RB New York erreichte das Team von Trainer Sebastian Dremmler das Finale. Dort mussten sich die überlegenen Münchner nach einer Roten Karte in Unterzahl denkbar knapp mit 0:1 dem Gastgeber RB Salzburg geschlagen geben. Der Siegtreffer resultierte aus einem Foulelfmeter. „Ich bin mit unserer Leistung gegen starke Gegner sehr zufrieden. Zudem stellen wir mit Manuel Wintzheimer (5 Tore) den besten Torjäger des Turniers“, resümierte Coach Dremmler abschließend.

Weitere Inhalte