präsentiert von
Menü
Entscheidung am Donnerstag

Neuer und Robben wollen auf Europas Thron

Manuel Neuer. Arjen Robben. Oder doch Cristiano Ronaldo? Am Donnerstagabend fällt die Entscheidung! Wer wird Europas Fußballer des Jahres 2014? (LIVE bei FCB.tv und im Ticker) „Sowohl Manu als auch Arjen hätten es mehr als verdient. Sie haben für den FC Bayern in den letzten Jahren herausragende Leistungen gebracht und die WM in Brasilien geprägt“, so Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge.

Gegen 19:05 Uhr, im Anschluss an die Auslosung der Champions-League-Gruppen, wird in Monaco der diesjährige Gewinner und Nachfolger von Franck Ribéry bekanntgegeben. Wird es wieder ein Spieler des FC Bayern? Stimmberechtigt sind per Live-Voting Journalisten aus 54 UEFA-Mitgliedsländern.

Neuer und Robben werden gemeinsam mit den FCB-Vorständen Rummenigge, Jan-Christian Dreesen und Andreas Jung im Grimaldi Forum vor Ort sein. Am Donnerstagmittag bricht der Bayern-Tross von München aus in Richtung Nizza auf. Von dort geht es per Helikopter ins Fürstentum. Direkt nach der Veranstaltung reist die Bayern-Delegation wieder nach Hause.

Erster Keeper seit 51 Jahren?

„Es wird schön werden“, glaubt Robben, „das ist schon jetzt eine große, große Belohnung für meine ganze Karriere.“ Der Holländer ist „stolz darauf, unter den letzten Drei Europas zu sein. Aber natürlich hoffe ich, dass ich es auch packe.“ Und auch Neuer ist heiß, die Trophäe in Händen zu halten. „Gerade für einen Torwart ist es nicht einfach, eine individuelle Auszeichnung zu gewinnen“, weiß der 28-Jährige.

Sollte Neuer siegen, wäre er der erste deutscher Keeper überhaupt - und der erste Torhüter seit dem Russen Lew Jaschin vor 51 Jahren. Bayerns Nummer eins wurde in diesem Jahr bereits zum Welttorhüter, zu Deutschlands Fußballer des Jahres und zum besten Torhüter der WM gewählt. Folgt nun die absolute Krönung?

Weitere Inhalte