präsentiert von
Menü
Stimmen zum BL-Auftakt

'Sieg ist wichtig für den Kopf'

Gelungener Auftakt für den FC Bayern in die neue Bundesligasaison. Trainer Pep Guardiola war nach dem 2:1 gegen den VfL Wolfsburg „sehr, sehr zufrieden“. Vor allem die kämpferische Leistung seines Teams lobte er. „Der Sieg ist wichtig für den Kopf.“ Arjen Robben, der das zwischenzeitliche 2:0 erzielte, erklärte: „Man muss so ein Spiel über die Bühne bringen und die drei Punkte mitnehmen.“

Stimmen zum Spiel

Pep Guardiola: „Für alle Trainer der Welt ist ein Sieg das Wichtigste. Ich bin im Allgemeinen sehr, sehr zufrieden. Wir haben gut gekämpft. In der zweiten Halbzeit war Wolfsburg besser. Wir dürfen nicht vergessen, dass wir gegen eine der besten Mannschaften der Liga gespielt haben. Der Sieg ist wichtig für den Kopf.“

Arjen Robben: „So ein Auftaktspiel ist immer komisch. Vor allem, weil wir keine ideale Vorbereitung hatten. Man muss so ein Spiel über die Bühne bringen und die drei Punkte mitnehmen. Das haben wir geschafft. In der ersten Halbzeit waren wir sehr souverän. Aber nach dem 2:0 dachten wir wohl, dass es schon vorbei ist. Da dürfen wir nicht mehr in Probleme geraten. In der zweiten Halbzeit haben wir insgesamt zu viel zugelassen.“

Thomas Müller: „In einigen Phasen haben wir richtig gut Fußball gespielt. Es ist klar, dass am Anfang einer Saison nicht alles rund läuft. Da muss man auf die Zähne beißen und arbeiten. Diese große Chance von Malanda war nochmal eine Initialzündung für uns. Das hat uns zusammengeschweißt. Wir können nicht nur gut Fußball spielen, wir sind auch Fighter.“

Holger Badstuber: „Natürlich ist es emotional für mich gewesen, nach so langer Zeit wieder zu Hause vor eigenem Publikum spielen zu dürfen. Es ist eine schöne Sache, wenn dann auch noch ein Sieg dabei herausspringt. Für mich war es ein perfekter Tag.“

Juan Bernat: „Es ist wichtig, mit einem Sieg in die Saison zu starten. Es war ein gutes Spiel. Wir haben etwas gelitten. Bayern ist eine der besten Mannschaften der Welt. Es ist eine Wonne, hier zu sein.“

Dieter Hecking (Trainer VfL Wolfsburg): „Am Anfang haben wir das Spiel kontrolliert und nicht viel zugelassen. Dann waren wir zu passiv. Das hat Bayern bestraft, sie haben eine Schippe draufgelegt. Nach dem Anschlusstor waren wir richtig gut. Da war es ein Spiel mit offenem Visier, ein Spektakel. Der Unterschied war, dass Bayern einfach konsequenter war. Aufgrund der Torchancen war es ein verdienter Bayern-Sieg.“

Ivica Olic (VfL Wolfsburg): „Wir haben gut angefangen. In den letzten 15 Minuten der ersten Halbzeit haben wir uns dann zu weit zurückgezogen, da haben wir die Bayern spielen lassen. Nach dem 0:2 war es sehr schwer. Aber wir sind nochmal zurückgekommen und hatten viele gute Momente.“

Max Grün (VfL Wolfsburg): „Wir haben nach dem 0:2 eine super Moral gezeigt. Kompliment an die Mannschaft. In der zweiten Halbzeit wäre ein 2:2 verdient gewesen. Natürlich hatten die Bayern zum Schluss ein paar Konterchancen, weil wir aufmachen mussten. Wenn man aber die Chancen zuvor gesehen hat, müssen wir zwei Tore schießen.“

Weitere Inhalte