präsentiert von
Menü
Heimspiel gegen FCA II

FCB II will Derby-Euphorie mitnehmen

Es war ein atemberaubender Abend im Grünwalder Stadion. Das 3:1 im Stadtderby bei den kleinen Löwen - es soll der Wendepunkt sein! Nach dem durchwachsenen Saisonstart will der FC Bayern II jetzt durchstarten und am Samstag (14 Uhr) gegen den FC Augsburg II drei Punkte nachlegen. Tabellarisch sieht es nach einem Duell auf Augenhöhe aus, denn: Der FCB II liegt mit acht Zählern auf dem siebten Rang. Punktgleich dahinter folgen die Augsburger, die bislang sechs ihrer acht Punkte auswärts geholt haben.

„Sie werden uns alles abverlangen. Wir müssen alles in die Waagschale werfen, um am Ende ein gutes Ergebnis zu erreichen“, sagte Trainer Erik ten Hag nach dem Abschlusstraining an der Säbener Straße am Freitagvormittag. Ähnliches erwarten seine Spieler, denen anzumerken ist, dass sie sich mit zunehmender Zeit immer mehr zu einem geschlossenen Team entwickeln. „Wir haben gegen 1860 ein gutes Spiel abgeliefert, das uns eine Menge Selbstvertrauen zurückgegeben hat. Jetzt dürfen wir uns nicht ausruhen, sondern wollen die Euphorie nutzen und nachlegen“, kündigte FCB II-Verteidiger Phillipp Steinhart an.

Ohne Ribéry und Görtler

Personell hat Ten Hag allerdings einige Sorgen. Mit Steeven Ribéry und Lukas Görtler fallen zwei wichtige Offensivkräfte aus. Beide haben sich im Derby kleinere Blessuren zugezogen, die einen Einsatz nicht zulassen. „Das ist natürlich nicht optimal für uns. Aber wir müssen versuchen, das zu kompensieren. Ich bin sicher, dass wir dennoch eine spiel- und kampfstarke Mannschaft aufbieten werden“, so ten Hag.

Auch die Verantwortlichen des junior teams wissen, dass schon jetzt eine entscheidende Phase der Saison ansteht. „Mir hat das Spiel gegen die Löwen phasenweise sehr gut gefallen, aber wir dürfen jetzt nicht nachlassen. Die Partie gegen die Augsburger ist eine weitere Standortbestimmung und wird aufzeigen, wie weit unser Team schon ist“, sagte Abteilungsleiter Wolfgang Dremmler.

Für die kleinen Bayern bleibt auch nach dem Augsburg-Spiel keine Zeit zum Durchschnaufen. Bereits am kommenden Dienstag (20 Uhr) gastieren die Münchner beim 1. FC Schweinfurt 05, bevor am Samstag darauf (14 Uhr) eine weitere Auswärtspartie beim FC Ingolstadt II auf dem Programm steht.

Weitere Inhalte