präsentiert von
Menü
'Schippe drauflegen'

FCB richtet Fokus nun auf ManCity

Es waren noch einmal rund 1.000 Fans, die trotz des äußerst bescheidenen Münchner Wetters am letzten Sonntag der bayerischen Sommerferien zum Training des FC Bayern an die Säbener Straße strömten. Lediglich neun Spieler, unter anderem Medhi Benatia, Claudio Pizarro und Xherdan Shaqiri, nahmen am Teamtraining teil. Der Rest der Mannschaft regenerierte im Leistungszentrum - Kraft tanken für den Champions-League-Auftakt gegen Manchester City (Mittwoch, 20:45 Uhr) lautete das Motto!

„Wir wollen einen guten Start hinlegen“, kündigte Thomas Müller am Sonntag nach dem 2:0 in der Bundesliga gegen den VfB Stuttgart an. Gegen den englischen Meister wird der FC Bayern eine „exzellente Teamleistung“ (Müller) benötigen, um den so wichtigen Auftaktsieg in der europäischen Königsklasse einzufahren. „Manchester City ist eine absolute Topmannschaft“, weiß Philipp Lahm. Ob Arjen Robben (leichte Knieprobleme) rechtzeitig fit wird, ist offen. Der Holländer trainierte am Sonntag nicht auf dem Platz.

Doch auch die Citizens haben mit den Nachwirkungen der WM zu kämpfen. Sieben Punkte nach vier Spielen - der Start in die neue Premier-League-Saison verlief durchwachsen. Stars wie Sergio Agüero, Edin Dzeko oder David Silva, vor dem Pep Guardiola auf einer Pressekonferenz am Freitag ausdrücklich warnte, machen ManCity dennoch zu einem gefährlichen Gegner. „Wir müssen noch eine Schippe drauflegen am Mittwoch“, so Lahm, „aber es ist doch klar: Wenn der FC Bayern zuhause spielt, will er gewinnen.“

Mario Götze, der gegen Stuttgart einen sehenswerten Treffer erzielte, freute sich am Sonntag in den FCB.tv News auf ein „interessantes Spiel“. Die Mannschaft sei „gut vorbereitet“, so der Weltmeister. Champions-League-Sieger Xabi Alonso fiebert dem ersten internationalen Spiel mit seinem neuen Klub ebenfalls entgegen. „ManCity hat ein großes Team. Aber wir brauchen einen Sieg.“

Weitere Inhalte