präsentiert von
Menü
Inside

FCB-Frauen feiern ersten Heim-Dreier

Im zweiten Heimspiel der Saison haben die Fußballfrauen des FC Bayern ihren ersten Heim-Dreier eingefahren. Am Sonntagnachmittag besiegten sie die TSG 1899 Hoffenheim mit 3:0 (1:0). Caroline Abbé sorgte in der 22. Minute mit ihrem ersten Tor im FCB-Trikot für das 1:0. Die Münchnerinnen dominierten die Partie, verpassten aber zunächst eine höhere Führung. Katharina Baunach (19.) und Gina Lewandowski (43.) trafen nur Aluminium. Auf der anderen Seite vergab Martina Moser die große Gelegenheit der Gäste zum Ausgleich: Sie scheiterte mit einem Elfmeter an der Querlatte (62.). In der Schlussphase sicherten schließlich die eingewechselten Vanessa Bürki (83.) und Viktoria Schnaderbeck (84.) den auch in der Höhe verdienten Sieg. Mit sieben Punkten nach drei Spielen belegen die FCB-Frauen in der Bundesliga-Tabelle Rang drei.

Paderborn ohne Bakalorz

Unterstützt von mehr als 4.000 Fans wird der SC Paderborn am Dienstagabend (20 Uhr) in der Allianz Arena antreten. Der wie der FC Bayern nach vier Spieltagen noch unbesiegte Aufsteiger muss aber auf Mittelfeldspieler Marvin Bakalorz verzichten. „Er ist kurzfristig erkrankt und wird uns nicht zur Verfügung stehen“, sagte Trainer André Breitenreiter am Sonntag. Weiterhin auf der Ausfallliste stehen zudem Alban Meha (Riss des Außenmeniskus) und Mahir Saglik (Muskelbündelriss).

ZSKA Derbysieger

Vier Tage nach der 1:5-Niederlage beim AS Rom ist ZSKA Moskau in die Erfolgsspur zurückgekehrt. In der heimischen Liga feierte der nächste Champions-League-Gegner des FC Bayern am Sonntag einen 1:0 (1:0)-Sieg im Derby gegen Lokomotive Moskau. Ahmed Musa traf in der 33. Minute für ZSKA. „Wir wollten uns für das Spiel in Rom rehabilitieren“, war Trainer Leonid Slutsky zufrieden. Seine Mannschaft belegt derzeit Platz zwei in der russischen Premjer Liga.

Weitere Inhalte