präsentiert von
Menü
Jugendergebnisse

Gaudino trifft doppelt, Crnicki vierfach

179 Kinder und Jugendliche, aufgeteilt auf zehn Mannschaften (U9 bis U19), jagen im junior team des FC Bayern dem Ball nach. Woche für Woche sind sie weit über München hinaus im Einsatz. fcbayern.de liefert die aktuellen Ergebnisse.

Gaudino rettet U19 einen Punkt

Dank eines Doppelpacks von Gianluca Gaudino hat die U19 des FC Bayern einen Punkt vom Auswärtsspiel beim 1. FC Nürnberg entführt. Am Valznerweiher lagen die Gastgeber durch Philipp Hercher (39. Minute) und Cedric Teuchert (53.) schon mit 2:0 vorne, ehe Gaudino (56., 76.) den Münchnern einen Punkt rettete. Die rote Karte gegen Bayern Philipp Walter in der 90. Minute hatte keine Auswirkungen mehr. „Ich muss meiner Mannschaft ein Kompliment aussprechen. Rückblickend waren die drei Punkte, trotz des für uns ungünstigen Spielverlaufs, drin“, sagte Trainer Heiko Vogel nach dem Abpfiff. Die Bayern liegen mit einem Spiel weniger derzeit auf Platz vier in der Tabelle. Am Mittwoch (24.9.) steht das prestigeträchtige Derby gegen die Löwen an.

U17 mit Kantersieg

Starke Leistung der B-Junioren des FC Bayern! Die Mannschaft von Coach Heiko Herrlich feierte im Südschlager den VfB Stuttgart einen 6:1 (2:1)-Kantersieg. Den frühen Rückstand durch Thomas Kunz (16.) drehten Mario Crnicki (27.) und Fabian Benko (32.) innerhalb kurzer Zeit noch vor dem Seitenwechsel. In der zweiten Halbzeit schraubten die effizienten Münchner, bei denen Felix Götze sein Pflichtspieldebüt gab, das Ergebnis in die Höhe - allen voran Crnicki, der innerhalb weniger Minuten (54./58./63.) einen Hattrick erzielte. Den Schlusspunkt setzte Marco Stefandl (74.). „Es war eine tolle Leistung meiner Mannschaft, aber in den kommenden Wochen wird sich zeigen, wie stark wir wirklich sind. Wir müssen akribisch arbeiten und dürfen uns nicht auf den Lorbeeren ausruhen“, sagte der Trainer des ungeschlagenen Tabellenführers nach dem Spiel.

U16 verliert in Augsburg

Das Team von Trainer Sebastian Dremmler musste sich am 4. Spieltag der Bayernliga dem FC Augsburg auswärts mit 1:3 (0:3) geschlagen geben. Die Gastgeber stellten durch Tore von Alex Negrea (19.), Thomas Stowasser (37.) und Romario Roesch (40.) die Weichen bereits im ersten Spielabschnitt auf Sieg. Nach dem Seitenwechsel gelang FCB-Stürmer Manuel Wintzheimer (57.) noch der Anschlusstreffer, zu mehr reichte es aber nicht mehr. „Wir sind natürlich enttäuscht, aber es gilt nach vorne zu blicken“, sagte Dremmler im Anschluss an die Partie.

U15 siegt im Derby

Starke Leistung der C-Junioren! Die Mannschaft von Coach Peter Wenninger besiegte den TSV 1860 München auf fremden Platz mit 4:2 (2:1). Franck Evina (10.) brachte die Bayern in Front. Die Löwen glichen durch Franz Schreder (11.) aber postwendend aus. Noch vor der Pause markierte FCB-Goalgetter Tidiane M'Baye (25.) die erneute Führung, die zu diesem Zeitpunkt auch verdient war. Im zweiten Spielabschnitt sorgte M'Baye (38./48.) mit seinen Treffer zwei und drei für einen komfortablen Vorsprung der Bayern. Semir Gracic gelang in der 62. Spielminute lediglich noch eine kleine Ergebniskorrektur. „Wir hatten das Spiel vollkommen im Griff und hätten noch deutlich höher gewinnen können“, resümierte Wenninger nach dem Abpfiff. Der zweite Sieg im dritten Saisonspiel bedeutet Rang zwei in der Tabelle.

U14 mit erstem Zähler

Am Sonntag trennten sich die C2-Junioren des FC Bayern 0:0 vom SV Planegg und holten somit den ersten Zähler in der noch jungen Saison. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit kamen die Bayern in der zweiten Hälfte besser ins Spiel, verpassten es aber die zahlreichen guten Möglichkeiten in ein Tor umzumünzen. So blieb es am Ende beim leistungsgerechten Remis. „Wir müssen von Spiel zu Spiel schauen. Uns fehlt momentan die Genauigkeit beim letzten Pass“, analysierte Trainer Harald Cerny.

U13 Dritter in Neureut

Beim Turnier in Neureut erreichten die D-Junioren des FC Bayern am Sonntag den dritten Platz. Nach einem 1:1 zum Auftakt gegen den Karlsruher SC gewann das Team von Trainer Stephan Beckenbauer gegen den SC Freiburg (1:0) und die TSG Hoffenheim (3:1) . Die Bayern verpassten eine bessere Platzierung durch eine knappe Niederlage gegen den Gastgeber Neureut (0:1) und ein abschließendes 1:2 gegen Eintracht Frankfurt. „Insgesamt war es ein gutes Turnier von uns. Sowohl spielerisch als auch kämpferisch“, sagte Beckenbauer.

U12 siegt klar

Einen verdienten Sieg sicherten sich die D2-Junioren des FC Bayern am Samstag in der Bezirksoberliga. Die Mannschaft von Trainer Stefan Hartl besiegte auf dem Kunstrasen an der Säbener Straße den FC  Ismaning deutlich mit 6:0 (3:0). In einer einseitigen Partie waren die Bayern deutlich spielbestimmend und entschieden das Spiel bereits vor der Pause zu ihren Gunsten. „Man merkt der Mannschaft an, dass sie immer besser zueinander findet. Darauf gilt es aufzubauen“, so Hartl. Mit dem ersten Dreier nach zwei Spieltagen liegt die U12 derzeit auf dem achten Tabellenplatz.

U11 im Turniereinsatz

Die E-Junioren des FC Bayern belegten am Samstag beim Raiffeisen-Cup in Eckenhaid den dritten Platz. Alle sieben Spiele in der Vor- und Zwischenrunde konnte das Team des Trainergespanns David Niedermeier und Önder Nazligül zu null für sich entscheiden. Im Halbfinale setzte es allerdings eine 1:4-Niederlage gegen den 1. FC Nürnberg. Das abschließende kleine Finale wurde dann wieder siegreich gestaltet. Am Sonntag reichte es aufgrund einer mangelnden Chancenauswertung beim Champions Cup in Poing dagegen nur zum fünften Platz.

U10 Dritter in Herrieden

Am Samstag besiegte die Mannschaft von Trainer Daniel Mömkes in einem Freundschaftsspiel den SC Bajuwaren mit 5:3. Dabei zeichnete sich David Amegnaglo mit drei Treffern aus. Beim sonntäglichen Turnier in Herrieden reichte es für den dritten Platz. Nach einer ungeschlagenen Vorrunde scheiterten die E2-Junioren im Halbfinale im Neunmeterschießen an RB Leipzig. Im Platzierungsspiel behielten die Bayern dann wieder die Oberhand und besiegten Sparta Prag mit 2:1. Im Verlaufe des Turniers zeigte sich erneut David Amegnaglo (7 Tore) am treffsichersten.

U9 mit Kantersieg

Die Mannschaft von Trainer Christian Hufnagel besiegte am Samstag die SG Quelle Fürth mit 11:2. Die Franken zeigten sich zu Anfang körperlich robust und tauchten auch mehrmals gefährlich vor dem Bayern-Tor auf. Mit zunehmender Spielzeit setzte sich aber die reifere Spielanlage der Münchner durch und die Tore fielen im Minutentakt. Louis Richter steuerte drei Treffer zum auch in der Höhe verdienten Sieg bei.

Weitere Inhalte