präsentiert von
Menü
Stimmen zum Spiel

'Wir waren einfach besser'

4:0 gegen Paderborn, Bundesliga-Spitzenreiter. Es war ein gelungener Dienstagabend für den FC Bayern. „Es war für uns heute ganz wichtig zu gewinnen und ein Zeichen zu setzen“, sagte der überragende Arjen Robben. Trainer Pep Guardiola war vor allem mit den „ersten 25 Minuten“ zufrieden. „Jetzt sind wir Erster, aber das ist im Moment nicht so wichtig. Wichtig ist unsere Spielweise.“

Die Stimmen im Überblick

Pep Guardiola: „Wir haben in den ersten 25 Minuten gut gespielt. Insgesamt bin ich zufrieden, wir haben uns im Spielaufbau verbessert. Jetzt sind wir Erster, aber das ist im Moment nicht so wichtig. Wichtig ist unsere Spielweise.“

Arjen Robben: „Es war für uns heute ganz wichtig zu gewinnen und ein Zeichen zu setzen. Wir waren einfach die bessere Mannschaft. Sie hatten am Anfang etwas Probleme, die Räume zuzustellen. Das haben wir ausgenutzt und sind schnell 2:0 in Führung gegangen. Das war der erste Sieg mit vielen Toren. Jetzt müssen wir weitermachen.“

Mario Götze: „Wir waren gut vorbereitet und wollten vom letzten Spiel noch etwas gutmachen. Es ist wichtig, dass wir die drei Punkte holen, gerade zu Hause. Das ist uns gelungen. Wir haben eine relativ gute Partie gespielt. Glückwunsch an die Mannschaft. Es war wichtig, ein frühes Tor zu schießen. Wir haben Qualität in der Mannschaft und freuen uns auf die nächsten Spiele “

André Breitenreiter (Trainer SC Paderborn): „Es war ein besonderes Erlebnis für meine Mannschaft. Es war immer unsere Motivation, hier mal einzulaufen, wenn das Stadion rot leuchtet. Die Bayern haben eine überragende Qualität, sie haben ein Offensiv-Feuerwerk abgebrannt. Da kann man nicht alles verteidigen. Aber wir hatten im Umschaltspiel gute Aktionen und haben meist nach fußballerischen Lösungen gesucht. Wir können super stolz sein, die Jungs haben das toll gemacht. Wir werden hier übernachten und morgen gemeinsam auf die Wiesn gehen.“

Uwe Hünemeier (SC Paderborn): „Wenn man nach 15 Minuten 0:2 hinten liegt, ist das nicht so einfach. Wir haben das aber sehr gut gelöst und uns darauf eingestellt. Trotzdem hatten wir auch unsere Chancen. Gegen die Bayern bekommt man nicht viele Möglichkeiten. Wenn man davon eine nutzt, dann kann das Spiel vielleicht auch enger laufen. Wir lernen sehr viel aus diesem Spiel. Bayern ist einfach ein anderes Niveau. Wir müssen unsere Punkte woanders holen.“

Jens Wemmer (SC Paderborn): „In den ersten Minuten haben wir es wirklich versucht, vorne Druck zu machen und unser Spiel zu spielen. Aber dann ist uns aufgefallen, dass, wenn wir das spielen, sind wir nach zehn Minuten völlig kaputt. Man hat gesehen, dass Bayern einfach zu stark ist. Wir müssen aus den Fehlern lernen und es im Rückspiel vielleicht besser machen.“

Weitere Inhalte