präsentiert von
Menü
Inside

Heimspiel gegen Braunschweig im Achtelfinale

Eintracht Braunschweig heißt der Gegner des FC Bayern im DFB-Pokal-Achtelfinale. Das ergab die Auslosung am späten Mittwochabend in der ARD, bei der Tagesschau-Sprecherin und Moderatorin Judith Rakers dem Titelverteidiger ein Heimspiel am 3./4. März nächsten Jahres bescherte. „Ein Heimspiel gegen einen Zweitligisten - das ist ein gutes Los. Aber wir werden das Spiel sehr seriös angehen“, erklärte Sportvorstand Matthias Sammer. Der aktuell Tabellen-10. der Zweiten Liga qualifizierte sich gegen den Bremer SV (1. Runde) und die Würzburger Kickers für die Runde der letzten 16. Im DFB-Pokal traf der FCB schon fünf Mal, zuletzt in der ersten Runde 2011/12 (3:0), auf die Löwen. Die Bilanz: 3 Siege, 1 Remis, 1 Niederlage.

Premierenball in Hamburg

Erfolgreiche Premiere für Xabi Alonso! Der Spanier stand beim 3:1 (2:0)-Sieg des FC Bayern in Hamburg zum ersten Mal in einem DFB-Pokal-Spiel auf dem Platz. Grund zur Freude hatte auch Franck Ribéry: Der Franzose lief in einem Pflichtspiel zum ersten Mal in dieser Saison von Beginn an auf – und erzielte mit seinem Treffer zum 3:0 sein drittes Pflichtspieltor in der laufenden Spielzeit.

U16 spielt remis im Derby

In einem Nachholspiel in der Bayernliga trennte sich die U16 des FC Bayern mit 2:2 (0:0) von Gastgeber 1860 München. Kurz nach dem Seitenwechsel brachte Vitus Scheithauer (43.) die Löwen in Führung, Adrian Fein gelang mit einem Distanzschuss postwendend der Ausgleich (47.). Die Bayern drängten, doch Marcel Spitzer (65.) brachte die Löwen in Front. Doch der eingewechselte Maximilian Franzke (78.) belohnte die tolle Moral der Bayern kurz vor Schluss mit dem Ausgleich. „Ich bin zufrieden. Wir sind zweimal zurückgekommen“, sagte Trainer Sebastian Dremmler, der sich zudem freute, dass seine Elf in den letzten fünf Partien ungeschlagen blieb. In der Tabelle bleibt der FCB im Mittelfeld.

Weitere Inhalte