präsentiert von
Menü
Inside

Neuer warnt vor Lewandowski

Eigentlich sind sie Teamkollegen - doch am Samstag sind sie für 90 Minuten Konkurrenten, wenn Polen in der EM-Qualifikation mit seinem Kapitän Robert Lewandowski auf Deutschland um Manuel Neuer trifft. „Robert ist einer der weltbesten Stürmer. Man kann ihn nicht alleine verteidigen“, warnte Neuer am Mittwoch auf einer DFB-Pressekonferenz vor dem Stürmer. „Er kann sehr gut den Ball halten und ist abgezockt vor dem Tor. Man weiß nie, was er macht. Wir müssen mit allem rechnen.“ Neuer wird den Weltmeister in Warschau als Kapitän auf den Platz führen, da Bastian Schweinsteiger verletzungsbedingt fehlt. „Es ist kein Druck für mich. Ich übernehme gerne Verantwortung“, so der Torhüter, „wir freuen uns aber alle, wenn Bastian wieder zurückkehrt. Er ist unser Dirigent.“

Training mit Lahm und Alonso

Am Mittwochvormittag bat Pep Guardiola nach einem freien Tag wieder zum Training. Mit dabei: Philipp Lahm, Xabi Alonso, Dante, Rafinha, Sebastian Rode und Tom Starke. Ansonsten sahen die Fans bei der öffentlichen Einheit viele Talente aus dem junior team des FC Bayern. Franck Ribéry setzte sein individuelles Aufbauprogramm mit Rehacoach Thomas Wilhelmi fort.

Pfaff erhält Golden Foot Award

Jean-Marie Pfaff, langjähriger Torhüter des FC Bayern, wird am Samstag in Monte Carlo mit dem Golden Foot Award ausgezeichnet. Pfaff wird den Preis, der jährlich durch eine Jury von europäischen Journalisten für herausragende Karriereleistungen vergeben wird, aus den Händen von Fürst Albert II. von Monaco und Brasiliens Legende Pele überreicht bekommen. In Gerd Müller (2007), Karl-Heinz Rummenigge (2009), Franz Beckenbauer (2010) und Lothar Matthäus (2012) wurden bislang vier ehemalige FCB-Profis mit der Auszeichnung bedacht.

Weitere Inhalte